Manfred Gerke aus Geldern sucht Lehrlinge.

Handwerk : Ein Gelderner wirbt um Dachdecker-Nachwuchs

Markus Gerke aus Geldern ist im Dachdecker-Verband Nordrhein Landeslehrlingswart und stellvertretender Vorsitzender. Seit Januar 2018 ist er auch Mitglied im Fachausschuss für Berufsbildung beim Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH).

Der Berufsbildungsausschuss entwickelt Ziele und Richtlinien zur Durchführung der Berufsbildung und sichert die Qualität der Ausbildung.

„Gute Leute fallen nicht vom Himmel“, so Gerke „deshalb ist die erfolgreiche Ausbildung ein Muss, um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken. Um es vielleicht einmal etwas überspitzt zu formulieren: Die Talfahrt bei der Entwicklung der Ausbildungszahlen im Dachdeckerhandwerk muss sich deutlich verringern, und die Motivation der Ausbildungsbetriebe zur Ausbildung muss gesteigert werden.“

Das Dachdeckerhandwerk sucht dringend Azubis, doch wo und wie finde ich geeignete Bewerber? Was muss ich tun, um diese bei der Stange zu halten? Verbände und Berufsorganisationen geben Tipps rund um die Dachdecker-Ausbildung. Nützliche Checklisten helfen bei der Planung und Durchführung der Ausbildung. Der Ausbildungsknigge, erarbeitet und herausgebracht vom ZVDH, sowie die neue Bewerberplattform www.DachdeckerDeinBeruf.de sind hilfreiche Instrumente zur Nachwuchsfindung.Junge Leute, die ein Praktikum oder eine Ausbildung „ganz oben“ anstreben, werden dort schnell fündig.

Markus Gerke wirbt für den Dachdeckerberuf, denn er ist „vielseitig und spannend“, wie er sagt. Die Dachdecker-Innung des Kreises Kleve, hier ist Gerke Vorstandsmitglied und Lehrlingswart, ist froh und stolz, so einen Mann aus den eigenen Reihen zu haben, der auf höchster Verbandsebene für die Berufsbildung der Dachdecker ehrenamtlich tätig ist.

Mehr von RP ONLINE