1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Maja Bartz arbeitet für ein Jahr in den USA

Austausch: 16-Jährige aus Straelen im Stipendienprogramm : Maja Bartz darf für ein Jahr in den USA leben und arbeiten

Die 16-jährige Maja Bartz aus Straelen ist Junior-Botschafterin des Kreises Kleve für das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP)

Die 16-jährige Maja Bartz aus Straelen ist Junior-Botschafterin des Kreises Kleve für das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP). Das ist ein Stipendienprogramm des Deutschen Bundestags und des US-Kongresses. Ab August darf Maja, ausgestattet mit einen Vollstipendium, für ein Jahr in den Vereinigten Staaten von Amerika leben und lernen.

Die Wahl hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Stefan Rouenhoff getroffen. „Mit Maja hat der Kreis Kleve eine hervorragende Junior-Botschafterin“, findet er. „Das amerikanische Familien- und Schulleben aus erster Hand kennenzulernen, ist eine einzigartige Erfahrung, auf die sie ihr Leben lang zurückblicken kann.“

Das PPP gibt es seit 1983. Jedes Jahr werden 360 deutsche und 350 amerikanische Schüler als Stipendiaten ausgewählt. Die Jugendlichen leben als Botschafter ihrer Heimat für zehn Monate im jeweils anderen Land.

Für das Schuljahr 2019/2020 können sich Schüler ab sofort wieder bewerben. Informationen gibt der Deutsche Bundestag auf www.bundestag.de/ppp.

Die amerikanischen Stipendiaten des Parlamentarischen Patenschafts-Programms sind 15 bis 18 Jahre alt. Sie kommen ab September für zehn Monate nach Deutschland. Für sie werden Gastfamilien gesucht. Stefan Rouenhoff lädt Familien am Niederrhein dazu ein, Gastgeber für die jungen Leute zu werden. Informationen darüber gibt es beim Verein Partnership International, E-Mail office@partnership.de, Telefon 0221 9139733.

(RP)