Geldern: Mädchenchor des Aachener Doms in der Paterskirche

Geldern: Mädchenchor des Aachener Doms in der Paterskirche

Auf dem Programm stehen Kompositionen unter anderem von Bach und Mendelssohn.

Adventliche Chor- und Orgelmusik von Bach, Mendelssohn und anderen ist am Sonntag, 3. Dezember, um 18 Uhr in der Kempener Paterskirche zu hören. Ausführende an diesem Abend sind der Mädchenchor des Aachener Doms unter Leitung von Marco Fühner und Ute Gremmel-Geuchen an der Orgel.

Der 2011 gegründete Mädchenchor am Aachener Dom widmet sich der Erarbeitung von Chormusik unterschiedlichster Stilistik, speziell abgestimmt auf die musikalische Gestaltung der Liturgie im Hohen Dom. Darüber hinaus absolvieren die etwa 80 Mädchen, die momentan im Mädchenchor singen, ein stetig wachsendes Konzertprogramm in Aachen und Umgebung und pflegen Kontakte und Partnerschaften unter anderem nach Reims, Kiew und Sydney.

Ihr Chorleiter Marco Fühner studierte Katholische Kirchenmusik (A-Examen) und Chordirigieren in Aachen. Von 2003 bis 2015 war er Kantor der heutigen Katholischen Innenstadtpfarrei Franziska von Aachen mit Dienstsitz an der Pfarrkirche St. Foillan und von 2004 bis 2006 Lehrbeauftragter für Musiktheorie an der Hochschule für Kirchenmusik St. Gregorius in Aachen. Neben seiner hauptamtlichen Tätigkeit war er als Stimmbildner in der Sakristanausbildung der (Erz-) Diözesen Köln und Aachen sowie in der Ausbildung zum Ständigen Diakonat des Bistums Aachen tätig. Seit Juli 2013 ist er Domkantor und Leiter des Mädchenchores am Aachener Dom.

Die Kempener Konzertorganistin Ute Gremmel-Geuchen studierte in Köln, Amsterdam und Stuttgart Kirchenmusik, Orgel und Cembalo. Als bekannte Konzertorganistin war sie unter anderem im Jahr 2012 an einer Gesamtaufnahme des Bachschen Orgelwerks beteiligt, die mit dem renommierten "Echo Klassik"-Preis ausgezeichnet wurde. Seit 2000 ist Ute Gremmel-Geuchen Organistin der Paterskirche und künstlerische Leiterin der Kempener Orgelkonzerte.

(RP)