Männer aus Nettetal Zweiter Vermisster nach Sprung in die Maas tot aufgefunden

Venlo/Nettetal · Jetzt steht es fest: Auch der zweite junge Mann aus Nettetal ist tot. Er war vor einer Woche mit einem Freund in Venlo in die Maas gesprungen, um ein Handy aus dem Wasser zu holen.

Bei Venlo waren die beiden jungen Männer in die Maas gesprungen (Symbolfoto).

Bei Venlo waren die beiden jungen Männer in die Maas gesprungen (Symbolfoto).

Foto: Lübke, Kurt (kul)

Alle hatten es bereits vermutet, jetzt ist es traurige Gewissheit. Bei der Leiche, die am Samstag in der Maas gefunden worden ist, handelt es sich um den zweiten Vermissten aus Nettetal, der zusammen mit einem Freund am Sonntag vor einer Woche in die Maas gesprungen ist. Die zuständige Polizei Limburg bestätigte am Sonntagabend, dass es sich bei dem Toten um den 21-Jährigen aus Nettetal handelt. Seine Leiche war einen Tag zuvor in der Maas in der Höhe des niederländischen Ortes Lomm gefunden worden.

Damit ist Gewissheit, was die Polizei bereits kurz nach dem tragischen Vorfall vermutet hatte. Beide jungen Männer haben nicht überlebt. Es gab von Anfang an nur wenig Hoffnung, weil die Maas momentan viel Wasser führt und laut einer Polizeisprecherin eine unglaublich starke Strömung habe.

Die 21 und 22 Jahre alten Männer aus Nettetal waren am Sonntag vor einer Woche früh morgens um 6.45 Uhr an der Maas in der Nähe des Hafens Venlo unterwegs gewesen. Dabei war einem von beiden sein Handy in den Fluss gefallen. Erst sprang einer der jungen Männer ins Wasser, um es herauszuholen, dann folgte der zweite, um zu helfen. Schließlich war auch noch ein Niederländer in die Maas gesprungen, um die beiden zu retten. Er war als einziger wieder ans Ufer gekommen und überlebte.

Es folgten über Tage große Suchaktionen mit Hubschraubern, Drohnen und speziellen Sonarbooten. Erfolglos. Am Freitag hatte dann ein Schiffer in Höhe des Ortes Grubbenvorst bei Velden (Nahe Straelen) eine Leiche im Fluss entdeckt und die Polizei verständigt. Die barg den Toten, später stand fest, dass es sich dabei um den 22-Jährigen aus Nettetal handelt.

Daraufhin hatte die Polizei die Suche noch einmal intensiviert und den Bereich noch weiter flussabwärts ausgedehnt. Dabei war dann am Samstag die Leiche des zweiten Mannes gefunden worden. Etwa zehn Kilometer von der Stelle entfernt, an der die beiden jungen Männer ins Wasser gesprungen waren.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort