Löwen-Apotheke in Alderk informiert über ihre Arbeit

CDU-Besuch in Aldekerk : Qualifizierte Mitarbeiter für die Apotheke sind wichtig

Bernd Janssen informierte über seine Arbeit.

( Bernd Janssen, Inhaber der Löwen-Apotheke in Aldekerk, hatte die Kerkener CDU-Fraktion zu einer Besichtigung und Besprechung eingeladen. Und es wurde ein äußerst spannendes Ereignis. Janssen berichtete erst über die fast 180-jährige Tradition: „Ich bin hier der 12. Apotheker in Folge. Die Apotheke habe sich in der Zeit sehr stark geändert.“ War es vor 100 Jahren noch üblich, die Medikamente selbst zu mischen, stehen heute fertige Tablette und flüssige Medikamente im Vordergrund.

Besonders wichtig sind Bernd Janssen qualifizierte Mitarbeiter, und durch entsprechende Fortbildung wird der Standard gehalten. Andererseits macht ihm der immer größer werden Dokumentationsaufwand zu schaffen. „Das ist wohl in allen Berufssparten eine große Last“, betonte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Ulrich Neffe. Apothekenarbeit bedeutet Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle. Denn gute Mitarbeiter sorgen dafür, dass die guten Medikamente auch richtig beim Patienten ankommen.

Janssen stellte anhand von Beispielen dar, wie händisch hergestellte Medikamente entstehen. Dabei beginnt die Kette bei der Anlieferung der Rohstoffe, und endet mit der Übergabe an die Patienten. Die Kommunalpolitiker konnten die einzelnen Schritte in den verschiedenen Räumen und mit den erforderlichen Hilfsmitteln nachvollziehen. Genauso wurde praktisch erläutert und gezeigt, welchen Weg ein Rezept macht, was zu beachten ist und was Vertrauen, Datenschutz und Qualität ausmachen.

Welche Bedeutung hat eine Apotheke in Aldekerk? Das gab Gesprächsstoff, der auch zur Debatte über ein Ärztehaus führte. „Auf meinem Grundstück könnte ein solches Haus nach Vorstellung der Ärzte entstehen. Schön wäre auch eine Abrundung des Angebotes durch einen Kinderarzt“, stellte Bernd Janssen fest. Die Christdemokraten konnten nicht nur zustimmen, sondern versprachen, zu jeder Gelegenheit das Ziel weiter verfolgen.

Zum Schluss bedankte sich der Fraktionsvorsitzende Rainer Hufschmidt für „den tiefen und erhellenden Einblick in die Aufgaben der Apotheke, immer auch unter politischen Aspekten sowie der örtlichen Bedeutung“.