„Kabarett unter’m Dach“ Lisa Feller macht „Dirty Talk“ in Kevelaer

Kevelaer · Schmutziges Gerede hat gerade Hochkonjunktur – ob in der Politik, in den sozialen Medien oder in privaten Beziehungen. In ihrem neuen Programm lupft die Comedienne auch die eigene moralische Bettdecke.

 Lisa Feller tritt im Bühnenhaus Kevelaer auf.

Lisa Feller tritt im Bühnenhaus Kevelaer auf.

Foto: Stephan Pick/Boris Breuer

Das ganze Leben ist ein Talk. Markus Lanz talkt, Sandra Maischberger auch und im Supermarkt bekommt man fürs Handy sogar den Aldi-Talk. Kein Wunder, dass Lisa Feller da auch noch ein Wörtchen mitzureden hat. Darum heißt das neue Programm der beliebten Comedy-Allzweckwaffe aus Münster auch „Dirty Talk“.

Am Freitag, 23. Februar, gastiert sie damit in der Reihe „Kabarett unter’m Dach“ im Kevelaerer Bühnenhaus, Bury St. Edmunds-Straße 5. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.

Schmutziges Gerede hat gerade Hochkonjunktur – ob in der Politik, in den sozialen Medien oder in privaten Beziehungen. Es wird wütend kommentiert, übel gelästert und nur allzu gerne auch gehässige Lügen verbreitet.

Ein gefundenes Fressen für die schlagfertige Lisa Feller. Dabei lupft sie auch die eigene moralische Bettdecke: Wie schafft eine alleinerziehende Mutter von zwei pubertierenden Jungs den Spagat zwischen Hausaufgaben, nachhaltiger Erziehung und den Wünschen nach einer Beziehung oder einer knisternden Affäre? Und wie redet „Frau“ mit „Mann“ darüber? „Dirty Talk“ zeigt Lisa Feller von ihren besten Seiten: lustig und sympathisch wie immer, aber frech wie nie.

Karten für den Abend mit ihr gibt es im Vorverkauf zum Preis ab 27,20 Euro. Sie sind unter anderem in der Tourist-Information Kevelaer zu kaufen, in der Buchhandlung Keuck in Geldern, im Kulturbüro Niederrhein in Kleve oder online unter der Internetadresse www.resevixt.de.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort