Geldern: Lesung mit dem Poetry-Slammer Quichotte

Geldern: Lesung mit dem Poetry-Slammer Quichotte

Im Goli präsentiert der Autor "Klingelstreiche aus dem Niemandsland". Termin: Freitag, 2. März.

Jeder, der vom Land kommt, stellt sich früher oder später die Frage: Bleibst du, oder gehst du? Auch hier bei uns am Niederrhein passt diese Frage ganz gut ins Bild. Was das Leben auf dem Lande ausmacht und was daran zu schätzen ist, stellt man immer wieder fest. Egal ob Land oder Stadt, beide haben eben auf ihre eigene Weise einen Reiz. Jedem von uns fallen skurrile Geschichten ein, die diesen besonderen Charme vom Leben auf dem Land ausmachen.

So sind auch dem Poetry-Slammer und Autor Quichotte viele Anekdoten aus der Kindheit haften geblieben. Er hat diese in seinem aktuellen Buch zusammengefasst. Quichotte, der im Nachbardorf von "Knolle" aufwächst, dem Meister der genial-kruden Bauernweisheiten, die das Leben in dem Land deutlich bereichern.

Die Welt besteht lange aus Abwesenheiten: keine Bushaltestelle, keine Mädchen, keine Abwechslung und keine Hoffnung darauf, jemals dort zu sein, wo der Bär steppt, sondern immer nur dort, wo der Hund begraben ist. Anrührend und sehr komisch erzählt Quichotte von seinem komplizierten Beziehungsstatus mit der Heimat, wie man mit aufgemotzten Mofas kunstvolle Kornkreise fährt und davon, dass wahre Freundschaft für ein Kind vom Land so wertvoll ist wie die Blaue Mauritius.

Quichotte, geboren 1983, ist Autor, Slam-Poet, Kabarettist und Rapper. Als solcher legte er sich im Alter von 15 Jahren den Künstlernamen Quichotte zu. Er lebt in Köln.

Die Völckersche Buchhandlung in Goch organisiert in Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Goch und der Gemeinde Weeze die Lesung aus "Klingelstreiche aus dem Niemandsland" mit Poetry-Slam am Freitag, 2. März, um 20 Uhr im Goli in Goch. Eintrittskarten sind zum Preis von zwölf Euro im Vorverkauf bei der Buchhandlung Völcker (Telefon 02823 88188, E-Mail info@voelcker-buch.de) bei den Gleichstellungsbeauftragten in Goch und Weeze in den Rathäusern, bei der Kultourbühne Goch (Telefon 02823 320202, E-Mail kultourbuehne@goch.de) oder in Weeze im Kultur- und Tourismusbüro (Telefon 02837 910116) erhältlich.

(RP)