1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Landlebenmarkt in Geldern mit breitem Angebot.

Veranstaltung : Geldern zeigt das pralle Landleben

Auf dem Marktplatz präsentierten die Aussteller, was die Region in dieser Jahreszeit zu bieten hat. Alte Trecker und neue Automodelle für die Motorliebhaber. Der Trödelmarkt in der Glockengasse rundete das Wochenende ab.

Bei schönstem Wetter strömten am Wochenende viele Besucher auf den „Land-Leben-Markt“ in Geldern. Für jeden war etwas dabei, von herbstlichen Produkten über historische Trecker bis hin zu leckerem Essen.

Kulinarisch hatte der besondere Wochenmarkt einiges zu bieten, hier kochte und backte man ganz im Sinne der Jahreszeit. Zum Beispiel Grünkohleintopf am Stand des Balkan-Restaurants, welcher einer der Neuzugänge der Veranstaltung war und ausschließlich niederrheinische Spezialitäten anbot. Das Team der Seniorenresidenz „Bellini“ lockte indessen mit selbst gemachten Kürbisspezialitäten.

Der Foodtruck „Happy Kitchen“ machte mit seiner Pflaumenbowle sowie Waffeln aller Art Lust auf den Herbst. Damit ist der Wagen eine „Alternative zu Burgern und Co.“, erklärte die Inhaberin Irina Schultz. Der Land-Leben-Markt ist für sie nicht nur besonders, weil er so viele regionale Produkte präsentiert, sondern auch, weil man hier „ein nettes Publikum“ hat.

 Josef Wehren sowie Alfred und Sabine Lenhard probieren frische Pflaumen am Stand von Matthias Krahwinkel.
Josef Wehren sowie Alfred und Sabine Lenhard probieren frische Pflaumen am Stand von Matthias Krahwinkel. Foto: Thomas Binn (binn)

Regionale Produkte bot auch Herbert Verheyen mit Honig aus Hartefeld an. Seit vier Jahren, „also von Anfang an“, sei man schon „im Auftrag der Bienen“ unterwegs, erklärte der Imker. Für den Vorsitzenden des Imkervereins Straelen ist „Bienenhaltung eine Sache der Natur“, deswegen verkauft er auch nur Honig von seinen eigenen Bienen. Gerade der Fokus des Marktes auf regionale Produkte gefalle ihm sehr gut. Und von denen „gäbe es deutlich weniger ohne die Arbeit der regionalen Imker“, weiß der Hartefelder.

  • Landlebenmarkt  © gerhard seybert
    Volles Programm am ersten Oktoberwochenende : Geldern lockt mit dem Land-Leben-Markt und der Autoschau
  • Kreis Wesel : Landwirte der Region vermarkten Produkte online
  • Kreis : Landwirte der Region vermarkten Produkte online

Neben vielen weiteren Ständen, wie zum Beispiel dem Omselshof oder den Korbflechtern Rabbertz gab es einen großen, zweitägigen Trödelmarkt. Das vielfältige Angebot der Trödler lockte zahlreiche Schnäppchenjäger in die Glockengasse.

Ein lautes Rattern und dezenter Dieselduft lenkten die Aufmerksamkeit der Besucher auch auf die am Marktplatz ausgestellten Trecker. Die Traktorfreunde aus der Umgebung konnten Groß und Klein mit Fragen über Geschichte und Technik der historischen Maschinen in ihren Bann ziehen.

Am Sonntag machten Motorfreunde dann noch größere Augen, als die Gelderner Autohäuser ihre Mobilitätsschau veranstalteten. Fast die ganze Innenstadt war mit den neuesten Modellen der „Arbeitsgemeinschaft Autostadt Geldern“ gefüllt; Jung und Alt wurden eingeladen, in den Schlitten Probe zu sitzen. Auf einer Bühne moderierte Christoph Kepser das bunte Treiben und führte Interviews, in denen die Autohäuser ihre besten Modelle näher vorstellen konnten. Die Besucher konnten sich hierbei auch über die aktuell wichtigen Themen wie Hybridtechnik beziehungsweise Elektromobilität informieren.

Parallel lief an diesem Mittag der dritte verkaufsoffene Sonntag des Jahres. Viele Einzelhändler hatten ihre Geschäfte herbstlich dekoriert und schufen so eine besonders schöne Atmosphäre zum Schlendern und Einkaufen in der sonnigen Land-Leben-Stadt.