Straelen: Landgard-Manager in RTL-Serie

Straelen: Landgard-Manager in RTL-Serie

In "Undercover Boss" mimt Geschäftsführer Dirk Bader einen Arbeitslosen.

RTL hat zusammen mit Landgard eine Folge der Real-Life-Doku "Undercover Boss" produziert. In der Hauptrolle: Dirk Bader, Geschäftsführer der Landgard Blumen & Pflanzen GmbH und Generalbevollmächtigter Blumen & Pflanzen der Landgard eG. Die Folge wird bei RTL am Montag, 26. Februar, um 21.15 Uhr als Finale der seit Ende Januar laufenden Staffel ausgestrahlt.

Für "Undercover Boss" begleitet RTL mit der Kamera deutsche Manager und Führungskräfte, die eine Woche lang inkognito und mit aufwendigen Verkleidungen in verschiedenen Abteilungen und Standorten ihres eigenen Unternehmens auf Augenhöhe mit den Mitarbeitern im Tagesgeschäft arbeiten. Dabei wird der Undercover Boss von den eigenen Angestellten angelernt. Der persönliche Kontakt zu den Mitarbeitern an der Basis wird ermöglicht, aber auch körperlich anstrengende Tätigkeiten und ungewohnte Herausforderungen gehören zum Erfahrungsspektrum.

Als Undercover Boss hat sich Dirk Bader in den vermeintlich arbeitslosen Show-Kandidaten Alfred Bauer verwandelt, der an der fiktiven TV-Sendung "Hopp oder Job" teilnimmt.

Mit Brille, dunklen Kontaktlinsen, falschen Haaren, Vollbart und legerem Look arbeitete er an verschiedenen Landgard-Standorten in ganz Deutschland als Mitarbeiter in der Baumschule, als Lagerist, Kassierer und Verkäufer. Dabei wurde er bei Temperaturen von zum Teil fünf bis sieben Grad in den Kühl- und Verkaufsräumen auch körperlich vor anspruchsvolle Herausforderungen gestellt.

"Die Tage als Undercover Boss waren für mich eine sehr spannende Erfahrung - gleichzeitig war es natürlich auch sehr anstrengend. Ich hatte die Möglichkeit, als Praktikant unerkannt mit den Mitarbeitern auf der Fläche zusammenzuarbeiten", so Bader. Dabei habe er aus nächster Nähe einen Eindruck von ihren Arbeitsbereichen und den Arbeitsabläufen an den Standorten gewinnen können. Begeistert war er von der guten Arbeitsatmosphäre und dem angenehmen Umgang der Mitarbeiter miteinander - "und natürlich auch mit mir". Es sei überall toll gewesen zu erleben, dass Landgard unglaublich fleißige Mitarbeiter hat. "Darauf bin ich sehr stolz."

"Für Landgard stellt die Teilnahme an Undercover Boss eine hervorragende Gelegenheit dar, unser Unternehmen insgesamt und einige Berufsfelder mit unseren engagierten Mitarbeitern einem breiteren Publikum bekannt zu machen", erklärt Vorstandsvorsitzender Armin Rehberg. Damit verbunden sei nicht zuletzt auch die Absicht, Landgard als attraktiven und größten Arbeitgeber in der grünen Branche zu präsentieren.

(RP)