1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Geldern: Kult-Kirmes ab Samstag in Materborn

Geldern : Kult-Kirmes ab Samstag in Materborn

Um 14 Uhr beginnt das Volksfest mit dem Fassanstich durch Theo Brauer. Nach einer Runde Freibier geht es mit der "Happy Hour" an den Fahrgeschäften weiter. Familientag am Dienstag, Feuerwerk bei Einbruch der Dunkelheit.

Man könnte jetzt lange über die Bezeichnung Kultkirmes diskutieren - oder einfach akzeptieren, dass die Kirmes in Materborn zu den beliebtesten Volksfesten überhaupt im Kreis Kleve zählt. Am Samstag, 1. August, geht es wieder los: mit bunten Fahrgeschäften, Getränkeständen und der vollen Portion Kultkirmes entlang der Dorfstraße.

Den Startschuss gibt Kleves Bürgermeister Theo Brauer. Ab 14 Uhr ist Fassanstich, gemeinsam mit den Schaustellern lädt der Bürgermeister danach zu Freibier ein - natürlich nicht nur für die Bürger von Kleves größtem Ortsteil, sondern für alle Besucher der Kirmes (die das entsprechende Alter erreicht haben). Eine Stunde lang gilt danach dann die sogenannte "Happy Hour": An den Fahrgeschäften gilt halber Fahrpreis - aber auch an den übrigen Ständen locken die Schausteller mit besonderen Angeboten. Der "Auto-Scooter" ist genauso mit von der Partie wie der "Break-Dancer" und ein Kinder-Karussell. Neben den Attraktionen gibt es täglich ein abwechslungsreiches Musikprogramm auf den Bühnen.

  • Aus spektakulären Fahrten wird diesmal nichts.⇥Archivfoto:
    Wegen Corona in Kevelaer und Geldern : Die Kirmes ist endgültig abgesagt
  • Im vergangenen Jahr gelangen trotz Corona
    Nach Verzicht auf Schützenfeste : Schausteller planen „Pop-Up-Kirmes“ in Dormagen
  • Stephan Karl (li.) und Adrian Fertykowski
    Spende der Sparkasse am Niederrhein : Beim SV Orsoy wird Tennis bald unter Flutlicht gespielt

Mindestens so legendär wie die Kirmes selbst ist der Fallschirm neben der Gaststätte "Zum Dorfkrug". Ab 20 Uhr darf darunter wieder getanzt werden. Beim großen Kirmesball sorgt die Stimmungsband "Al Dente" für eben genau das: Stimmung. Damit die auch am Sonntag, 2. August, nicht abreißt, tritt ab 15 Uhr Johannes Sinsbeck auf. Ab 16 Uhr kommt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr auf die Bühne - in diesem Jahr mit Unterstützung des Musikvereins Winnekendonk. Wer von Stimmungssänger Johannes Sinsbeck am Sonntag noch nicht genug bekommen hat, der kann sich schon auf den Anfang kommender Woche freuen. Auch am Montag und Dienstag hat Sinsbeck seinen Auftritt. Bereits Tradition: Der Männergesangverein gibt sich ebenfalls die Ehre. Am Dienstag lockt der Familientag mit vergünstigten Preisen an den Fahrgeschäften. Die Kirmes verabschiedet sich aber nicht ohne den ganz großen Knall aus Materborn. Wenn die Fahrgeschäfte eine Pause machen, wird das Höhenfeuerwerk am Dienstagabend gegen Einbruch der Dunkelheit abgeschossen. Aber auch das ist natürlich längst Kult in Materborn.

(RP)