1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Kritik an Informationspolitik der Gemeinde Kerken nach Rohrbruch

Anfrage an die Verwaltung : Kritik an Kerkens Info-Politik 

Victor Janssen rief im Rathaus an, als das Wasser abgestellt war. Doch die Durchsage verwies ihn nur auf das Internet. Er befürchtet, dass ältere Bürger außen vor bleiben.

„Kerken hat seine alten Gemeindemitglieder bereits abgeschrieben“, fürchtet Victor Janssen. Anlass für seine Beschwerde bei Bürgermeister Dirk Möcking ist ein Notfall in der Wasserversorgung.

Wie er berichtet, wollte er sich informieren, weil das Wasser abgestellt worden war – wegen eines Rohrbruchs, wie er jetzt weiß. Um 8.15 Uhr habe er aber niemandem im Rathaus erreicht, die Durchsage habe ihn darauf hingewiesen, dass man die Notrufnummer nur im Internet findet. „Was mache ich alter Bürger ohne Netz? Muss ich Kilometer laufen, um vor Ort eine Information zu erhalten?  Es wäre nur allzu schön, würden ältere Bürger, die kein Internet haben oder damit nicht umgehen können, doch auch berücksichtigt werden.“ Und er fragt Dirk Möcking: „Mich würde Ihre Einstellung doch mal interessieren, auch wenn das Wasser wieder da ist.“

Der Verwaltungschef bestätigt in seiner Antwort, dass die Gemeinde die wichtigsten Informationen zu dem Rohrbruch zeitnah auf ihrer Homepage und auch bei Facebook veröffentlicht hatte.

  • Gebäudebereiche der Alten Feuerwache sind mit
    Ratinger Innenstadt-Projekt : Alte Feuerwache: Bürger mahnen Lösung an
  • Siedlung am Fuß der Halde: Die
    Wohnbebauung im Brömmenkamp : Hünxer Bürgermeister soll mit offenen Karten spielen
  • Eike Schulz-Fuhlendorf auf der Orsoyer Straße
    Kritik am Bürgerservice : Warum Düsseldorfer Senioren oft durch das digitale Raster fallen

Möcking: „Dies ist deshalb wichtig, weil wir über diese Kanäle sehr viele Bürgerinnen und Bürger erreichen, die dann auch wiederum als Multiplikatoren aktiv werden können, innerhalb der Familien, bei Bekannten und auch bei Nachbarn.“  Richtig sei aber auch, dass man auf diesem Weg nicht alle Bürger erreichen könne. Dirk Möcking: „Es tut mir leid, dass Sie telefonisch niemanden erreicht haben. Unsere Zentrale ist normalerweise zu den üblichen Öffnungszeiten besetzt und es kann sein, dass mein Mitarbeiter zum Zeitpunkt Ihres Anrufs die Telefonanlage noch nicht umgestellt hatte. Da das Bürgerbüro morgens bereits ab 8 Uhr besetzt ist, haben Sie die Möglichkeit, die dortigen Mitarbeiterinnen auch schon vor 8.30 Uhr zu erreichen. Die Durchwahlen lauten 922150, -151 oder 152. Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie sich in Notfällen an die Rufbereitschaft wenden unter 0172 9294895.“

Alle Telefonnummern der Verwaltung, auch die Durchwahlen der Mitarbeiter, finde man außerdem in dem halbjährlich erscheinenden Informationsheft der Gemeinde mit dem Titel „Kerken aktuell“.