Kreis Kleve: Anne Giepner übernimmt die Kreismusikschule

Neue Leiterin Kreismusikschule : Giepner übernimmt Musikschule

Thomas Dieckmann geht in den Ruhestand. Erste Frau an der Spitze der KMS.

Anne Giepner wird die neue Leiterin der Kreismusikschule. Bis jetzt hat die studierte Violinistin vor allem in Geldern, Goch und Emmerich Konzertreihen organisiert, wie die Serenade in Geldern, die Kaffeekonzerte in Goch, die Kunst, Klassik und Aperitif in Emmerich, und war als Geigenlehrerin hauptsächlich in Geldern und Kevelaer tätig, seit Sommer 2015 hat die heute 40-Jährige als Stellvertreterin von Kreismusikschul-Chef Thomas Dieckmann die Gelderner Musikschule geleitet.

Dieckmann wird 63 Jahre alt und geht in den Ruhestand. Er habe sich das reiflich überlegt und sei zum Schluss gekommen, sich aus dem aktiven Geschäft der Musikschule zurückzuziehen, sagt er. Insgesamt sei das auch von langer Hand vorbereitet gewesen. „Es ging darum, dass das ordentlich über die Bühne geht und auch der Wechsel rechtzeitig vorbereitet werden kann“, sagt er. Das haben die Gremien die Kreismusikschule angenommen und sich schon jetzt, ein knappes halbes Jahr vor dem Wechsel, geeinigt. Der Vorstand entschied sich Mittwoch für Anne Giepner. Die Übergabe des Amtes ist dann zum Ruhestand Dieckmanns, der am 1. November in die verdiente Rente geht.

Anne Giepner wird ab November den Chefsessel in Kleve übernehmen, dann also auch in der Kreisstadt präsent sein – so wie zuvor auch Dieckmann an beiden Standorten. Sie kennt die Musikschule aus vielen Perspektiven, war schon als Studentin der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf an der Musikschule in Geldern pädagogisch tätig und verlegte nach Abschluss des Studiums dann auch ihren Wohnort nach Geldern. Sie kennt natürlich den langjährigen Chef Thomas Dieckmann, hat aber auch dessen Vorgänger Herbert Krey noch kennengelernt: Aus Willich-Neersen kommend, war sie als Schülerin Mitglied des damaligen Niederrheinischen Jugend-Sinfonieorchesters, das abwechselnd von den Leitern der Musikschulen dirigiert wurde.

Jetzt tritt sie als erste Frau an der Spitze der Musikschulen des Kreises in die Fußstapfen ihrer Vorgänger. Als öffentliche Bildungseinrichtung für mehr als 2200 Kinder, Jugendliche und Erwachsene bietet die Kreismusikschule mit 56 Lehrkräften ein weitreichendes musikalisches Ausbildungs- und Veranstaltungsprogramm.

Mehr von RP ONLINE