Kommentar Unsere Woche Vom Streit ums Mandat

Meinung · Wenn Ratsmitglieder wie jetzt in Kerken aus einer Fraktion austreten, passiert immer das Gleiche: Das Ratsmitglied behält sein Mandat, bleibt fraktionslos oder schließt sich einer anderen Fraktion an. Und die geschrumpfte Fraktion protestiert, erwartet, dass das Mandat niedergelegt wird, damit ein anderer Listenkandidat nachrücken kann.

 Mit dem Austritt von zwei Ratsmitgliedern aus der Fraktion die Grünen ändern sich die Mehrheitsverhältnisse im Kerkener Rat.

Mit dem Austritt von zwei Ratsmitgliedern aus der Fraktion die Grünen ändern sich die Mehrheitsverhältnisse im Kerkener Rat.

Foto: Dirk Möwius

Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche: Ein Stadt- oder Gemeinderat sieht zum Ende seiner Amtsperiode nicht mehr so aus wie nach der Wahl. Neben Todesfällen oder umzugsbedingten Veränderungen (Ratsmitglieder müssen in der Kommune leben, übrigens im Gegensatz zum Bürgermeister) geht es meist um Austritte und Wechsel. Konflikte gibt es in jeder Gruppe und in fast jedem Verein, in der Politik natürlich auch. Danach passiert fast immer das Gleiche. Das Ratsmitglied behält sein Mandat, bleibt fraktionslos oder schließt sich einer anderen Fraktion an. Und die geschrumpfte Fraktion protestiert, erwartet, dass das Mandat niedergelegt wird, damit ein anderer Listenkandidat nachrücken kann.