Klassik in Geldern Pianist Gabriel Meloni begeistert Klassik-Fans in Geldern

Geldern · Im Refektorium erlebten die Zuhörer den jungen Musiker aus Österreich. Es erklangen Werke von Beethoven, Brahms und Szymanowski.

 Am Ende des gelungenen Konzertes durfte Gabriel Meloni den Applaus genießen.

Am Ende des gelungenen Konzertes durfte Gabriel Meloni den Applaus genießen.

Foto: hvs

Einen sommerlichen Musikgenuss erlebten die Gäste am Samstagabend im sehr gut besuchten Gelderner Refektorium am Ostwall. Anlässlich des „Internationalen Euregio Rhein-Waal Studentenmusikfestivals“ war der österreichische Pianist Gabriel Meloni zu Gast Der 20-Jährige aus Dornbirn, Preisträger mehrerer Wettbewerbe und bereits zweimal Gewinner des Interpretationspreises der „Vienna Young Masters Pianists Masterclass“, zog das Publikum mit Werken von Beethoven, Brahms und Szymanowski in seinen Bann und erntete hochverdient „Standing Ovations“.

Sehr sympathisch auch, dass sich der junge Künstler nach mehreren Zugaben im Foyer des Refektoriums interessierten Gästen gern zum Gespräch stellte. Nicht abgeneigt und mit einem Schmunzeln nahm er die folgende Anmerkung eines Musikfreundes zur Kenntnis: „Wenn Sie hier bei uns einmal Mozart spielen, bin ich auf jeden Fall wieder da.“

Der angekündigte „Happen Klassik, der einem immer noch ausreichend Gelegenheit für die weitere Gestaltung des Abends lässt“, wie der Leiter des Gelderner Kulturbüros, Rainer Niersmann, geworben hatte, entließ ein begeistertes Publikum in den frühen Abend. Weitere Piano-Sommer-Termine im Refektorium sind die Auftritte von Minjae Back aus Süd-Korea (Dienstag, 27. Juli), und der beiden deutschen Nachwuchshoffnungen Max Philip Klüser (Donnerstag, 29. Juli) und Nicole Rudi (Samstag, 31. Juli).

Die einstündigen Konzerte in entspannter Atmosphäre beginnen jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, wobei die jungen Musiker keine Einwände gegen eine Spende der Klassikfreunde erheben.