Regenschauer am Samstag und Sonntag Weltneuheit feiert auf der Kirmes in Geldern Premiere

Geldern · Das Riesenrad „Solar Wheel“ dreht sich nach zwei Jahren Entwicklungszeit zum ersten Mal auf einem Rummel. Es läuft mit Solarstrom, der von Paneelen direkt auf der Anlage erzeugt wird. 160 Schausteller locken noch bis Dienstag auf die größte Straßenkirmes am Niederrhein.

Kirmes in Geldern: So schön ist die Pfingstkirmes 2024
107 Bilder

So schön ist die Pfingstkirmes in Geldern 2024

107 Bilder
Foto: Norbert Prümen

Eine Weltpremiere gibt es auf der Kirmes in Geldern wahrlich nicht alle Tage, aber am Samstag war es so weit. Nach der Eröffnung setzte sich das „Solar Wheel“ erstmals im Echtbetrieb in Bewegung. Das Riesenrad bricht mit seinen 33 Metern zwar keine Höhenrekorde, dafür ist es laut den Betreibern das erste weltweit, das allein mit dem Strom fährt, den es mit den überall darauf montierten Solarzellen erzeugt.

„Wir setzen voll auf Nachhaltigkeit, deshalb haben wir auch ganz bewusst eine gebrauchte Anlage gekauft, runderneuert und komplett umgebaut. Das ist unsere mit Abstand größte Investition“, sagte Emily Wegener. Die 30-Jährige betreibt zusammen mit ihrem Mann Harvey einen Schaustellerbetrieb. Zwei Jahre lang habe die Entwicklung der Technik gedauert. Immer wieder mussten die Wegeners auch Rückschläge hinnehmen, schließlich gab es für ihren Plan keine Blaupause. Und es steckt ordentlich Technik hinter der Anlage. Prunkstück ist der gigantische Stromspeicher, der 200 Kilowattstunden (kWh) umfasst.

Kirmes in Geldern: Attraktionen der Pfingstkirmes 2024
33 Bilder

Das sind die Attraktionen der Kirmes in Geldern

33 Bilder
Foto: Anne Orthen (ort)

Zum Vergleich, ein guter Speicher für ein Einfamilienhaus liegt bei nur zehn kWh. Damit ist auch die Frage beantwortet, womit das Rad nach Sonnenuntergang betrieben wird. „Sechs bis sieben Stunden sind wir autark“, sagt Emily Wegener, erst danach oder bei längerem Regenwetter käme Strom aus dem Netz zum Einsatz. Bevor es losging, wurde das Riesenrad am Samstag zunächst einmal eingesegnet. Pfarrer Torsten Heinrich, Leiter der Evangelischen Schaustellerseelsorge, war dazu eigens aus Frankfurt angereist.

Eine zweite Premiere gab es mit der Eröffnung der Kirmes durch Gelderns Bürgermeister Sven Kaiser, denn diese wurde in diesem Jahr zum ersten Mal eingeläutet. „Dazu haben wir eine mehr als 100 Jahre alte Karussellglocke mitgebracht“, sagte Albert Ritter, Präsident der deutschen Schausteller, der Dirk Janßen, Schaustellerchef Kleve-Geldern, in diesem Jahr begleitete. „Es wird eine tolle Kirmes. Es wird nicht regnen. Und es wird eine friedliche Kirmes, wenn wir alle etwas auf uns achtgeben“, sagte Sven Kaiser und läutete die Glocke dreimal zur Eröffnung.

Kirmes in Geldern: Historische Fotos der Pfingstkirmes
11 Bilder

Die Kirmes in Geldern erzählt in historischen Fotos

11 Bilder
Foto: Stadtarchiv Geldern

Auch wenn bei der Wetterprognose des Bürgermeisters eine gehörige Portion Zweckoptimismus dabei gewesen sein dürfte – am Samstagabend und Sonntagmittag gab es heftige Schauer – war die Kirmes doch gut besucht. Die 160 Schausteller freuen sich noch bis Dienstagabend auf Besucher. Dann gibt es um 23 Uhr zum Abschluss das große Feuerwerk.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort