Geldern: Kinderorchester macht Lise-Meitner-Aula zum Mittagsland

Geldern : Kinderorchester macht Lise-Meitner-Aula zum Mittagsland

Ein Höhepunkt der diesjährigen Konzertreise des Kinderorchesters NRW (KIO) ist das Familienkonzert in der Aula des Lise-Meitner-Gymnasiums Geldern. Eingeladen sind kleine und große Besucher zu dieser Veranstaltung am Samstag, 5. Mai, die um 15 Uhr beginnt (Einlass ab 14.30 Uhr).

Beim Kinderorchester NRW heißt es "Von Kindern für Kinder". Das Konzert richtet sich an Familien, Kinder und Jugendliche ab sechs Jahren. Thema des Konzertprogramms ist "Mittagsland - Musik zwischen Morgen und Abendland."

Das Kinderorchester NRW zaubert den Orient auf die Konzertbühne. Einen Orient, wie man ihn sich vorstellt, wenn man Wolfgang Amadeus Mozart heißt und von einer spannenden Entführung aus einem türkischen Harem träumt. "Die Entführung aus dem Serail" ist deshalb in Auszügen dabei. Der Palast Aladdins soll in Isfahan gestanden haben, und der dänische Komponist Carl Nielsen hat das bunte Treiben dort in Musik gefasst. Schöne Klänge mit orientalischen Kolorit. Für arabisches Ambiente sorgt auch Edvard Griegs Arabischer Tanz aus der Peer-Gynt-Suite Nr. 2.

Moderatorin Anne Kussmaul, Profi im Bereich Musikvermittlung, schafft Atmosphäre und sorgt für den Transport der Musik zum Publikum. Sie reist mit den jungen Zuhörern durch das Mittagsland. Mit witzigen Mitmachaktionen, unterhaltsamen Geschichten, Informationen und viel Musik erfahren die kleinen und großen Gäste in diesem einstündigen Konzert anschaulich etwas darüber, wie sich Komponisten den Orient so vorgestellt haben.

Höhepunkt ist aber die Auftragskomposition "Erinnerungen" von Enver Yalçin Özdiker. Das Werk verbindet klassische Sinfonieorchesterliteratur mit den Klängen von orientalischen Instrumenten wie Ney (eine Rohrflöte), Oud (eine arabische Laute) und Baglama (eine türkische Laute). Das Kinderorchester sorgt im Wechselspiel mit fünf jungen Solisten dafür, dass diese musikalischen Stile zusammengeführt aber auch überkreuzt werden, so dass eine neue Klangsprache entsteht.

Die rund 65 Teilnehmer der landesweiten Initiative Kinderorchester NRW sind zwischen neun und 14 Jahren alt. Die gemeinsame Begeisterung für klassische Musik verbindet schon die Kleinsten und lässt sie zu einem großen Orchester zusammen wachsen. Das KIO NRW spielt unter der Leitung von Andreas Fellner, der derzeit als Chefdirigent der Landeskapelle Eisenach und als Kapellmeister am Theater Krefeld Mönchengladbach tätig ist.

Das Kinderorchester NRW ist ein Förderprojekt des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und steht seit Januar 2013 in der Trägerschaft des Vereins zur Förderung von Landesjugendensembles NRW.

Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, das Publikum wird um Spenden gebeten.

(RP)
Mehr von RP ONLINE