1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Kindergastroenterologie am St.-Clemens-Hospital in Geldern zertfiziert

St.-Clemens-Hospital Geldern : Klinik für Kinder und Jugendliche zertifiziert

St.-Clemens-Hospital auf den Magen-Darm-Trakt, die Leber und die Bauchspeicheldrüse spezialisiert. Vor Ort werden auch Fachärzte ausgebildet.

Die Klinik für Kinder- und Jugendliche am St.-Clemens-Hospital in Geldern ist erneut von der Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung (GPGE) als kindergastroenterologisches Behandlungs- und Ausbildungszentrum zertifiziert worden. Damit erfüllt die Abteilung auch weiterhin alle Voraussetzungen, um Kinder und Heranwachsende mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, der Leber und der Bauchspeicheldrüse altersgerecht medizinisch zu betreuen.

„Wir behandeln vor allem Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen oder chronischen Verläufen bei Bauchschmerzen und Verstopfung. Weitere Schwerpunkte sind Ernährungsschwierigkeiten, Betreuung von Kindern mit Sondenernährung, die Abklärung von Schluckstörungen oder auffälligen Organwerten“, beschreibt Karsten Thiel das Leistungsspektrum seiner Abteilung. Der Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendliche behandelt pro Jahr rund 1000 Patienten in seiner kindergastroenterologischen Ambulanz.

„Ich bin sehr glücklich, dass wir den betroffenen Kindern und Jugendlichen vor Ort eine gute Medizin anbieten können. Denn in der Regel ist die Kindergastroenterologie auf einige wenige Behandlungszentren in großen Kliniken beschränkt“, weiß Thiel zu berichten. Er selbst wechselte vor sechs Jahren aus einem solchen Zentrum in den Kreis Kleve. Sein Ziel, das spezialisierte Angebot in Geldern zu etablieren, setzte er schnell um. Thiel: „Der Bedarf ist enorm!“ Auch deshalb ist ihm die Ausbildung weiterer Fachärzte mit kindergastroenterologischem Schwerpunkt wichtig. „Wir können den Bedarf nur durch eine hohe Facharztdichte decken. Kinder benötigen eine andere Medizin, intensivere Betreuung und mehr ,Bauchgefühl’ als erwachsene Patienten“, so der Chefarzt. Aktuell unterrichtet er drei Kinderärztinnen im Rahmen einer Zusatzqualifikation.

Termine können unter Telefon 02831 3901802 vereinbart werden.

(RP)