Kinderchor St. Maria Magdalena Franziskus-Musical in der Pfarrkirche Geldern

Geldern · Der Kinderchor von St. Maria Magdalena erzählt die Geschichte von Giovanni Bernardone, der wie Jesus Christus leben will und sich für ein Leben in Armut entscheidet.

Seit etwa einem Jahr bereitet sich der Kinderchor St. Maria Magdalena Geldern auf die Aufführung des Musicals vor.    Foto: Dieter Lorenz

Seit etwa einem Jahr bereitet sich der Kinderchor St. Maria Magdalena Geldern auf die Aufführung des Musicals vor. Foto: Dieter Lorenz

Foto: Dieter Lorenz

Der Kinderchor St. Maria Magdalena führt am Samstag, 4. Mai, um 14 Uhr in der Pfarrkirche St. Maria Magdalena Geldern das Musical „Franziskus“ von Andreas Hantke auf. Der Kinderchor mit seinen etwa 35 Mitgliedern wurde 1986 von Kantor Dieter Lorenz gegründet. Viele Märchenaufführungen in der Aula des Lise-Meitner-Gymnasium hat der Kinderchor in den Jahren aufgeführt, und zahlreiche Gelderner Kinder haben in dieser Zeit im Kinderchor gesungen.

Hauptaufgabe des Kinderchores ist die Gestaltung der Familiengottesdienste und Erstkommunionfeiern. Seit etwa einem Jahr bereiten sich die Kinder mit großer Freude auf die Aufführung des Musicals vor. Die Chormitglieder werden durch das Team mit Steffi Bauer, Birgit Michels, Ursula Tebartz van Elst und Kantor Dieter Lorenz betreut.

In dem Musical geht es um eine besondere Persönlichkeit der christlichen Geschichte. Franziskus, der eigentlich Giovanni Bernardone heißt, wird von seinen Eltern „Francesco“ genannt. Sein Vater ist ein reicher Tuchhändler. Sie leben in Assisi, einer Stadt in Italien. Francesco wächst in einem reichen Elternhaus auf. Mit seinen vielen Freunden feiert er tolle Partys, er genießt gutes Essen und lässt es sich gut gehen. Doch dann ändert sich alles. Francesco will wie Jesus Christus leben, und so entscheidet er sich für ein Leben in Armut.

In vier Szenen erleben die Zuschauer das Leben des „Franz von Assisi“ mit: In der ersten Szene wird von dem Diebstahl eines Ballens Tuch erzählt, den Francesco aus dem Laden seines Vaters Pietro Bernadone gestohlen hat. Eine Gruppe Kinder, angeführt von Luigi, Johannes und Lucia verfolgt das Geschehen, das in einer Gerichtsverhandlung endet.

In der zweiten Szene erzählen die Kinder einander, wie Francesco den Vögeln predigt. Sie berichten von der Begeisterung, die sie beim Gesang und den Worten Francescos empfunden haben.

Die dritte Szene spielt in Gubbio. In der Stadt am Waldrand herrscht große Angst vor einem Wolf. Hass und Gewalt scheinen die einzige Lösung zu sein. Doch dann kommt Francesco und zeigt den Menschen von Gubbio einen anderen Weg auf.

Szene vier stellt den Sonnengesang, das Vermächtnis Francescos, des heiligen Franz von Assisi, in den Mittelpunkt.

Wunderschöne Lieder, die zu Ohrwürmern werden, begleiten die Dialoge, die von Kindern des Kinderchores an St. Maria Magdalena aufgeführt werden.

Eingeladen sind Kinder im Grundschulalter mit ihren Eltern und Großeltern. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Am Ende wird um eine Spende zur Unterstützung der Kinderchorarbeit gebeten. Die Kirche wird um 13.15 geöffnet.

(webe)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort