Kerkener Unternehmer verraten ihre Erfolgsrezepte beim Unternehmerfrühstück

Kreis Kleve/Kerken : Unternehmer verraten Erfolgsrezepte

Die Gemeinde lädt mit der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve zum informativen Frühstück nach Kerken ein.

Es hat stets einen besonderen Unterhaltungswert, Unternehmern bei der Schilderung ihres Tagesgeschäftes zuhören zu dürfen.

Vor diesem Hintergrund ist es ganz sicher ein besonderer Gewinn, dass die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve in diesem Jahr gleich drei Unternehmergeschichten in ihre morgendliche Frühstücksrunde einbaut. „Wege zum Erfolg: Hidden Champions lassen in die Karten blicken“ lautet der Programmpunkt, wenn sich am Dienstag, 28. Mai, um 9 Uhr die Kerkener Firmenchefs im Landgasthaus Wolters an der Sevelner Straße treffen.

Franz Dormann, Harald Giese und Michaela Tünnermann werden dann für Fragen von Nathalie Tekath-Kochs bereit stehen. Die Mitarbeiterin der Kreis-Wirtschaftsförderung reist in der vollen Erwartung an, dass sie den interessierten Zuhörern Neues zu bieten hat.

Zu berichten hat auch Michaela Tünnermann einiges. Sie hat mit ihrem Mann Tim vor wenigen Jahren in Nieukerk die Whiskybotschaft eröffnet und damit eine Adresse geschaffen, die längst ihre Zielgruppe gefunden hat. Aus Nah und Fern reisen die Menschen an, um zu erleben, wie bei Michaela und Tim Tünnermanns das Thema Whisky „zelebriert“ wird. Nicht zuletzt beim jüngsten Busunternehmertag der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve, bei dem 120 Firmenchefs aus dem Busreise-Segment das Kerkener Reiseziel entdeckten. Michaela Tünnermann hatte sich mächtig angestrengt, die Gemeinde an diesem Tag besonders gut aussehen zu lassen. Auch über Tage wie diesen wird man sprechen und die Anziehungskraft, die sich auch der örtliche Werbering so sehr wünscht.

Dies weiß niemand besser als Harald Giese. Der Vorsitzende des Werberings Nieukerk steht ebenfalls zum Gespräch bereit wie auch Franz Dormann, der Geschäftsführer des Unternehmens Dormann und Winkels.

Selbstverständlich wird der Morgen des Unternehmerfrühstücks mit einer Einführung durch Bürgermeister Dirk Möcking beginnen. Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers liefert erneut Einblicke in regionale Entwicklungslinien und wird seine Freude darüber zum Ausdruck bringen, dass Professor Dr. Eberhard Menzel, der Beauftragte für die Funktion des Präsidenten der Hochschule Rhein-Waal, im zehnten Jahr seit Gründung den Gewinn für Region und Wirtschaft darstellen wird.

Dutzende von Unternehmen sind es jährlich, die sehr eng mit der Hochschule zusammenarbeiten. Viele haben bereits vom Förderverein der Hochschule Rhein Waal – Campus Cleve aus Händen von Landrat Wolfgang Spreen ihren „Hochschulpreis“ erhalten. Gründe genug, die Vorzüge der in Kleve und Kamp-Lintfort beheimateten Hochschule in Kerken näher zu erläutern.

Mehr von RP ONLINE