Kerken: Drei Schwerverletzte bei Unfall auf B9

Rettungshubschrauber im Einsatz : Drei Schwerverletzte bei Unfall auf B9 nahe Kerken

Am Samstagnachmittag ist es auf der B9 bei Kerken zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei wurden drei Menschen schwer verletzt. Die Bundesstraße war rund zwei Stunden lang voll gesperrt.

An dem Unfall waren drei Autos beteiligt. Eine 19-jährige Frau aus Kevelaer geriet laut Polizei aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Fahrzeug in den Gegenverkehr und stieß mit zwei entgegenkommenden Autos zusammen. Neben der 19-Jährigen wurden zwei weitere Insassen aus den Fahrzeugen - eine 63-jährige Frau aus Moers als Fahrerin des ersten entgegenkommenden Autos und ihre 65-jährige Beifahrerin aus Köln - schwer verletzt. Eine der Schwerverletzten wurde mit einem Rettungshubschrauber zu einer Spezialklinik geflogen. Laut Polizeiangaben besteht aber keine Lebensgefahr. Zwei weitere Unfallopfer konnten nach kurzer Zeit unverletzt das Krankenhaus verlassen. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die B9 im betroffenen Bereich für rund zwei Stunden gesperrt. Die Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt.

(felt)
Mehr von RP ONLINE