Karnevalisten der Region zu Gast in Geldern

Neujahrsempfang der KKG : Karnevalisten der Region zu Gast in Geldern

Volles Haus beim Neujahrsempfang der KKG in der Gelderlandhalle. Prinzessin Victoria II. zeigte ihr vielseitiges Können.

Für einen Tag wurde die Gelderlandhalle zum Walhalla des närrischen Frohsinns. Beim Neujahrsempfang der Gelderner Karnevalisten war der Saal ausgebucht. Präsidentin Fee Christiana Plaumann und Vizepräsident Markus Schaetzky führten durch die erste Stunde. Nach den Ehrungen überreichten sie das Mikrofon an den Sitzungspräsidenten Patric Kuenen, der mit Witz und Charme durch den Abend führte.

 18 Vereine besuchten die Veranstaltung, davon präsentierten zwölf Gastvereine ein Programm auf der Bühne. Die Ehrengäste konnten sich vor Begeisterung nicht auf den Sitzen halten. Nach dem Auftritt von Ingrid Kühne – bekannt als „De Frau Kühne“ — stürmte der stellvertretende Bürgermeister Rolf Pennings auf die Bühne und gratulierte seiner früheren Kollegin aus Schaffrath-Zeiten.

KKG Kapellen. Foto: Gisela Grabowski

Traditionsgemäß werden verdiente Vereinsmitglieder der KKG Geldern geehrt. Wilfried Derstappen von der Föderation Europäischer Narren überreichte den Jahresorden an Norbert Velling sowie an Wilhelm Friemel den „Narr von Europa“ in Silber. Prinzessin Victoria II. zeigte ihr vielseitiges Können, sie begrüßte die Gäste, bezauberte mit ihrem Sessionslied und begeisterte mit ihrem Prinzessinnentanz.

FEN-Ehrung. Foto: Gisela Grabowski

Viele Kinderprinzenpaare bereicherten mit ihren Einlagen den Empfang. Der KGK Moers mit Prinz Chris I. und Prinzessin Anna II. ging als Eisbrecher an den Start. Blau-Gold Kevelaer mit Präsidentin Elke Tebarz brachte zwei hervorragende Gardetänze mit. Ins Takka-Tukkaland ging die Reise mit der KKV Kamp-Lintfort, die ihre Solistin zur Pippi-Langstrumpf-Musik tanzen ließ. Mit einer 30-köpfigen Abordnung um Präsidentin Verena Arndt marschierte der JKG St. Tönis in die Gelderlandhalle. Die KKG-Piccolinis bezauberten die Gäste; der Film „Vaiana“ stand Pate für den Showtanz der jüngsten Tanzgruppe. Sportlich ging es zu beim Gardetanz der KKG-Minis, die mit einer anspruchsvollen Choreographie sowie Radschlägen und Kakowiaks ihr Können zeigten.

Prinz Pöksken führte die Ko & Ka Spielerschar an, die Präsidentin Pia Rennen moderierte das Programm der Issumer Delegation, die Konfettis schwangen ihre Beine, Franz sang gemeinsam mit seinem Enkel Tim. Die AKG Achterhoek mit Präsident Johannes Otten brachte eine große Showtanzgruppe mit, die als Matrosen und Kapitäne eine stürmische Seefahrt erlebten. Die Solistin der KKG Geldern Irina Ring faszinierte das Publikum mit ihrer artistischen Tanzeinlage, die Gardetanz auf hohem Niveau präsentierte. Eine 80-köpfige Delegation der Kolpinggemeinschaft Goch um Prinz Johannes V. und Prinzessin Julia I. hielt den Saal in Atem. Mit einer kleinen aber stimmgewaltigen Delegation trat der Pontifex Maximus auf; Jan Büren überzeugte über alle Maßen als „der Märchenprinz“. Die KKG Kapellen um das Dreigestirn Prinz Frank II., Bauer Rainer und Jungfrau Klaudia und der Garde der Kapellse Jonges begeisterten mit ihrem Showtanz. Der tanzende Elferrat der KKG Geldern nahm die Gäste mit auf eine Reise, von der Arktis rund den Erdball bis nach Deutschland. Das GKG Narrenschiff mit Dreigestirn: Prinz Schrödel I. und Jungfrau Lombine ohne Bauer Rainer, aber unter Obhut des Prinzenführers Dirk Steiner eroberten die Bühne. Die Blau-Weißen aus Hartefeld, an der Spitze Präsident Lucas van Stephoudt, zogen mit Prinz Bodo und seinen Bodo-Boys auf die Bühne. Solomariechen Laurin Forthmann glänzte. Den Abschluss der Vereine bildete der VVK Veert mit Blumenprinzessin Elke I. und ihrer Garde, die ein spezielles Blumenwasser überreichte.