Kardiologie im Kreis Kleve: Ärztewechsel im MVZ Cleverland in Geldern

Kardiologie im Kreis Kleve : Ärztewechsel im MVZ Cleverland in Geldern

Zwei Neuzugänge gibt es in der Praxisgemeinschaft des MVZ Cleverland im Gelderner Barbaragebiet.

(RP) Ärztewechsel in der kardiologischen Schwerpunktpraxis des MVZ Cleverland in Geldern: Mit dem Internisten Philipp Hachmann und dem Kardiologen Aliasghar Eskandari haben zwei erfahrene Mediziner die fachübergreifende Praxisgemeinschaft des MVZ Cleverland im Gelderner Barbaragebiet übernommen.

Philipp Hachmann, 46 Jahre alt, ist Facharzt für Innere Medizin und war zuletzt in den BG Kliniken in Halle an der Saale tätig. Der 53-jährige Aliasghar Eskandari, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, war zuletzt in einer kardiologischen Praxis im Ruhrgebiet beschäftigt. „Im Mittelpunkt stehen für uns immer die Patienten mit ihren Wünschen und Bedürfnissen“, betonen die beiden Ärzte. „Neben einer präzisen Diagnostik ist uns deshalb die Beratung der Patienten besonders wichtig.“

Die fachübergreifende Praxisgemeinschaft für Allgemeinmedizin und Innere Medizin mit Schwerpunkt Kardiologie an der Vernumer Straße ist eine der großen Praxen im südlichen Kreis Kleve, sie bündelt viele Untersuchungs- und Behandlungsleistungen unter einem Dach.

Das Diagnostik- und Therapiespektrum reicht vom EKG über Kontrollen von Herzschrittmachern, Lungenfunktionsprüfungen, Ultraschall, Labordiagnostik bis hin zu Impfungen und Wundversorgung. Auch Hausbesuche sind nach Absprache möglich. Die Patienten der Praxis profitieren somit von einem ganzheitlichen Ansatz der Mediziner und einer besonders engen Zusammenarbeit mit den Krankenhäusern des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums.

„Wir sind sehr froh, dass wir den Patienten weiterhin eine ebenso gute wie menschliche Medizin garantieren können“, so Bernd Ebbers, Geschäftsführer des Katholischen Karl-Leisner-Klinikums und gleichzeitig Betreiber des MVZ Cleverland. „Wir sind sicher, dass die neuen Ärzte ihre Patienten in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren fachlich und menschlich von ihren Qualitäten überzeugen werden.“

Mehr von RP ONLINE