Mensch & Stadt Serie: Gelderns Ortsbürgermeister im Porträt „Die Gemeinschaft gibt mir Rückhalt“

Serie | Kapellen · Andrea Dahmen ist Mitglied der CDU, aber keine klassische Politikerin. Als Ortsbürgermeisterin von Kapellen an der Fleuth möchte sie das Dorf voranbringen und nutzt dafür ihren kurzen Draht zum Gelderner Bürgermeister.

 Nah am Wasser gebaut: Auf Initiative der Ortsbürgermeisterin Andrea Dahmen heißt „ihr“ Stadtteil nun seit Anfang des Jahres Kapellen an der Fleuth.

Nah am Wasser gebaut: Auf Initiative der Ortsbürgermeisterin Andrea Dahmen heißt „ihr“ Stadtteil nun seit Anfang des Jahres Kapellen an der Fleuth.

Foto: Stadt Geldern

Wenn man Andrea Dahmen fragt, was es in Kapellen zu sehen gibt, muss sie lange überlegen. Sicher, die Fleuth sei wunderschön. „Das sieht hier aus wie im Urlaub“, sagt die 51-Jährige. Einmal am Tag geht sie mit ihrem Hund Mia, einer Mischung aus Tibet-Terrier und Zwergpudel, an der „Flöt“ spazieren. Die große Runde führt fast einmal um das ganze Dorf, vorbei an den Torfkuhlen, am Rasenplatz der Arminia und an der Pfarrkirche St. Georg. „Das beruhigt und entschleunigt ungemein“, sagt Dahmen. „Aber wenn Sie Kapellen wirklich kennenlernen wollen“, sie macht eine kurze Pause, „müssen Sie die Menschen erleben. Die Gemeinschaft macht den Ortsteil so besonders.“