1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Kandidat Bernd Kuse besucht Straelener Steuerberaterfirma

Aus den Parteien : Kandidat Bernd Kuse bei Steuerberaterfirma

Straelens Bürgermeister-Kandidat Bernd Kuse betont beim Besuch der Steuerberater „Dr. Müller, Hufschmidt“, dass er keine Erhöhung der Gewerbe- und Grundsteuern plant.

Kandidat Bernd Kuse bei Steuerberaterfirma Straelens unabhängiger Bürgermeisterkandidat Bernd Kuse hat das Unternehmen Dr. Müller, Hufschmidt Steuerberatungsgesellschaft mbH besucht. Die Firma beschäftigt fast 60 Mitarbeiter. Neben Nicolai Müller als Vertreter der Unternehmensleitung waren auch zehn Beschäftigte der Firma an einer thematisch breiten Diskussion beteiligt. Zum Thema E-Mobilität betonte Kuse, dass zwei Ladesäulen für E-Autos in Straelen zu wenig seien. Zuversichtlich ist der Kandidat, dass das Stadtfest unter neuem Namen als Veranstaltung des Stadtmarketings im nächsten Jahr wieder stattfinden wird. Radtourismus und Radwegeausbau werden, neben der Schaffung von Wohnraum und der Klimafolgenanpassung, zu Kuses Schwerpunkten gehören, falls er zum Bürgermeister gewählt werden sollre. Angesprochen auf das Einzelhandelsangebot betonte Kuse, dass die Situation grundsätzlich wegen des starken Online-Handels schwierig sei. Hier könne die Stadt nur interessante Rahmenbedingungen setzen. Die Schulsituation in Straelen betrachtet Kuse als durchaus gut. Die Stadt ist bestrebt, alle drei Grundschulstandorte zu erhalten, sofern die Anmeldezahlen das zulassen. Das Gymnasium ist Modellschule für die Digitalisierung, was allerdings zu wenig bekannt sei. Die Schaffung von attraktivem und bezahlbarem Wohnraum ist für Kuse mehr als nur die Ausweisung neuer Baugebiete. Straelen ist diesbezüglich auf einem guten Weg, wie etwa auf dem ehemaligen Landgard-Gelände. Kuse betonte, dass er weder die Gewerbe- noch die Grundsteuer erhöhen will.