1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Jugendliche an Brandstelle in der Nähe des Schulzentrums gesehen

Brennende Mülltonnen im Gelderner Schulzentrum : Erneute Brände: Polizei nimmt drei Jugendliche fest

Als am Sonntagmorgen am Issumer Tor wieder eine Mülltonne brannte, gaben Zeugen der Polizei möglicherweise den entscheidenden Hinweis. Sie hatten die Tat beobachtet und wiesen auf ein Trio Jugendlicher hin, das sich im Bereich der Bushaltestelle am Schwimmbad aufhielt.

Aufgrund der übereinstimmenden Personenbeschreibungen aus der Brandnacht der Adelheid-Schule nahm die Polizei die drei 15, 16 und 17 Jahre alten Jungen aus Geldern zunächst fest.

Bei einem der Verdächtigen fanden die Beamten ein Feuerzeug, ein weiteres war am Tatort zurückgelassen worden. Die Festgenommenen  behaupteten, nichts mit dem Brand zu tun zu haben. Ihre Personalien wurden festgestellt und sie anschließend an ihre Eltern übergeben. Die Kripo Geldern geht nun insbesondere der Frage nach, ob Tatzusammenhänge zu den bereits bekannten Bränden an Gelderner Schulen sowie im Rathauspark existieren.

Denn es war nicht das erste Wochenende, an dem es im Schulzentrum brannte. Bereits am Samstag, 23. Mai, zündeten Unbekannte in der Nacht zu Sonntag Mülltonnen an der St.-Adelheid-Grundschule an. Die Mülltonnen standen unter einem Vorsprung, so dass die Hitzeentwicklung die Scheiben bersten ließ und an dem Gebäude ein großer Schaden entstand. Ein Klassenraum muss komplett saniert werden.

Damals wurden ebenfalls drei Jugendliche in der Nähe des Tatorts gesehen, allerdings lautete die Beschreibung auf zwei Jungen und ein Mädchen. Sie gelten als tatverdächtig. Angesichts der Häufung von Vorfällen habe man ein waches Auge auf die Situation gehabt, sagt Polizeisprecher Ingo Schankweiler. Ebenfalls vor zwei Wochen stand ein Container mit Gartenabfällen an der Liebfrauenschule in Flammen,

In der Nacht zu Samstag, 6 Juni, brannten dann Mülltonnen auf dem Pausenhof des Friedrich-Spee-Gymnasiums und Müll in dem an das Schulzentrum angrenzenden Rathauspark.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde am Wochenende darüber hinaus an zwei Stellen der Fassade des Mensagebäudes der Gesamtschule an der Anne-Frank-Straße womöglich ebenfalls mit Feuerzeugen hantiert und hierdurch kleinere Beschädigungen verursacht. Auch brachen Unbekannte im Bereich des Haupteingangs einen Baustromkasten auf.

Zeugen gesucht Die Kripo Geldern geht nun insbesondere der Frage nach, ob Tatzusammenhänge zu den bereits bekannten Bränden an Gelderner Schulen sowie im Rathauspark existieren und sucht dringend weitere Zeugen. Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 02831-1250.