Geldern: Jörg Keßler bleibt Vorsitzender der Polizei-Gewerkschaft des Kreises

Geldern: Jörg Keßler bleibt Vorsitzender der Polizei-Gewerkschaft des Kreises

Die jüngste Jahreshauptversammlung der Deutschen Polizei-Gewerkschaft (DPolG) Kreisverband Kleve, ging jetzt über die Bühne. Der Einladung des Vorstandes in das Bürgerhaus in Weeze waren zahlreiche Mitglieder gefolgt. Der Dank des Vorsitzenden Jörg Keßler galt daher auch zunächst den anwesenden Kollegen für ihr Erscheinen. Der Vorsitzende berichtete über die Aktivitäten und Ereignisse im abgelaufenen Geschäftsjahr. Ein Thema war unter anderem die jahrelange Forderung der DPolG zur Anschaffung von Elektroimpulsgeräten. Jörg Keßler begrüßte die jetzige Erprobung der Taser in einigen Pilotbehörden, bedauerte aber, dass die Kreispolizeibehörde Kleve nicht zu diesen Behörden zählt.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde Jörg Keßler einstimmig zum Vorsitzenden des DPolG-Kreisverbandes wiedergewählt. Stefan Irsen bekam als stellvertretender Vorsitzender ebenfalls das Votum aller Anwesenden.

Der bisherige 2. Vorsitzende, Peter Feldbrügge trat freiwillig von dieser Position zurück, da er im Landesvorstand der DPolG stark eingebunden ist. Als Kassierer stand er jedoch zur Wahl und erhielt ebenfalls alle Stimmen. Als 2. Kassierer wurde Uwe Ludwig bestätigt.

Neue Schriftführerin wurde Sonja Schönborn, Ivonne Hellwig wurde als 2. Schriftführerin gewählt. Beide wurden ebenfalls einstimmig gewählt.

Den Vorstand komplettieren die Beisitzer Stefan Picker, Holger Tenhaft, Harald van Heek, Christian Simmes, Lisa Weiss, Johann Jansen, Rainer Klein und Lea Verfers, die gleichzeitig Ansprechpartnerin für die Junge Polizei (Nachwuchsorganisation der DPolG) wird.

"Ich denke", so Jörg Keßler "mit dieser Mannsschaft sind wir gut aufgestellt, uns den vor uns liegenden Aufgaben zu stellen und für unsere Mitglieder zu jeder Zeit ansprechbar zu sein."

(RP)