1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Jahreshauptversammlung der Löscheinheit Pont der Feuerwehr Geldern

Jahreshauptversammlung der Löscheinheit Pont : Ponter Wehr musste 2020 insgesamt 28 Mal ausrücken

Nach 21 Jahren legte Hans Josef Dams sein Amt als Kassierer nieder, sein Nachfolger ist Frank Bosch. Einheitsleiter Thomas Schauenberg überreichte einen Präsentkorb.

Nachdem die Jahreshauptversammlung der Löscheinheit Pont im März 2020 noch kurz vor dem ersten Lockdown stattfinden konnte, musste die Jahreshauptversammlung 2021 bis in den Herbst warten. Neben den Ehrungen und Beförderungen stand auch die Neuwahl des Kassierers an. Zunächst verlas Einheitsleiter Thomas Schauenberg den Jahresrückblick. Im Jahr 2020 wurde die Einheit Pont zu 28 Einsätzen gerufen. Im Anschluss gaben Wehrleiter Andrè Bardoun und sein Stellvertreter Christoph Willems einige Einblicke in die Zukunft. Ordnungsamtsleiter Johannes Dercks überbrachte Dank und Gruß von Verwaltung und Rat, Ortsbürgermeister Robert Dams schloss sich mit dem Dank der Ponter Bevölkerung an.

Bardoun ernannte die Brüder Kareem und Mohamad Jradi zu Feuerwehrmännern, Marco Deckers zum Unterbrandmeister, Tobias Baumanns zum Brandmeister und Christian Dams und Thomas Schauenberg zu Oberbrandmeistern.

 Bei den Ehrungen wurden Bernd Dams, Thorsten Hippler, Alexander Naß und Wilfried Neubert für zehn Jahre Mitgliedschaft mit Urkunden und Ehrennadeln vom Verband der Feuerwehren NRW geehrt, Georg Thissen erhielt für 35 Jahre Mitgliedschaft das Feuerwehrehrenabzeichen in Gold. Die Kameraden Peter Aßmann, Michael Germes, Friedhelm Heekeren und Georg Thissen wechselten in die Alters- und Ehrenabteilung.

  • Zum neuen Vorstand gehören die Vorsitzende
    Vereine in Schermbeck : Abschied eines Ausgezeichneten
  • Oben, v. l.: Stefan Trienekens, Albert
    Versammlung in Auwel-Holt : St.-Georgius-Bruderschaft bestätigt Vorstand im Amt
  • Michael Wegmann, Vorsitzender des TuS Hilden,
    Aus den Vereinen : TuS Hilden freut Versammlung in Präsenz

Nach 21 Jahren legte Hans Josef Dams sein Amt als Kassierer nieder, zu seinem Nachfolger wurde Frank Bosch gewählt. Einheitsleiter Thomas Schauenberg überreichte dem scheidenden Kassierer unter großem Beifall einen Präsentkorb, den er als letzte Amtshandlung allerdings noch selbst ordnungsgemäß abrechnen musste. Die Standartenträger und der Festausschuss blieben wegen der geringen Zahl an Veranstaltungen freiwillig ein Jahr länger im Amt. Aktuell befanden sich wieder einige der 36 aktiven Kameraden in der Ausbildung, womit es wohl auch 2022 wieder einige Beförderungen geben dürfte.