Vereinigten Wählergemeinschaften im Kreis Kleve bieten Infoabend an : Issum soll eine freie Wählergemeinschaft bekommen

Vereinigten Wählergemeinschaften im Kreis Kleve bieten Infoabend an : Issum soll eine freie Wählergemeinschaft bekommen

Auch in Issum soll es in Zukunft eine freie Wählergemeinschaft geben. Das zumindest wünschen sich die Vereinigten Wählergemeinschaften im Kreis Kleve. „Die Unzufriedenheit über politische Entscheidungen, alte Seilschaften und die Gewissheit, dass der Bürgerwille zu oft ignoriert wird, sind die Hauptgründe, warum es heute Wählergemeinschaften im Kreis Kleve gibt.

Oder wie sagt man so schön: Konkurrenz belebt das Geschäft“, so die stellvertretende Vorsitzende Patricia Gerlings-Hellmanns, Vorsitzende der BVK in Kerken und auf Kreisebene bei den Vereinigten Wählergemeinschaften aktiv. Die Kreisvereinigung organisiert deshalb in Issum einen Bürgerstammtisch.

Beispiele für Themen, die auch in Issum für Unzufriedenheit sorgen könnten, kennt sie genug: „Der Bund der Steuerzahler berichtete jüngst, dass der Unmut über Straßenbaubeiträge weiterhin hoch sei. Ein Ende der Gebühr ist aber immer noch nicht beschlossen. Wie schaut es da mit der Ortskernumgestaltung und Dorfentwicklung in Sevelen aus? Was sagt der Bürgerwille zu Straßenbaubeiträgen oder der Dorf­entwicklung in Sevelen? Braucht Issum wirklich 30 Ratsmitglieder?“

Ralf Janssen, Vorsitzender der Vereinigten Wählergemeinschaften Kreis Kleve: „Kommunalpolitik wird von Bürgern für Bürger gemacht. So lautet unser Motto.“ Ziel sei es, in den Kommunen Kranenburg, Rees, Bedburg-Hau, Weeze, Uedem und Issum Unabhängige Wählergemeinschaften zu etablieren. Janssen: „In Geldern ist uns dies bereits gelungen, und in Rheurdt lädt Ende November die Wähler-Initiative Rheurdt zur Gründungsversammlung ein“, so Janssen. Auch in Kranenburg gebe es schon konkretes Interesse.

Den Initiatoren sei wichtig, dass alle Bewohner aus den verschiedenen Ortsteilen der Gemeinde Issum an einen Tisch kommen. Interessierten soll so eine Basis gegeben werden. „Bürger, die sich für eine Neugründung einer Wählergemeinschaft in den genannten Kommunen interessieren, können sich gerne per Mail an vorstand@vwg-kreis-kleve.de wenden“, so Janssen weiter.

Die Vereinigten Wählergemeinschaften Kreis Kleve laden alle Interessierten für Mittwoch, 13. November, 19 Uhr, zum Bürgerstammtisch, in die Gaststätte „Zur Bierpumpe“, Kapellener Straße 136, in Issum ein.

Mehr von RP ONLINE