Issum: Lkw kippt an B58 auf Acker

Unfall bei Issum: Lastwagen kippt auf Acker an B58

Warum der Lastwagen von der Straße abkam, konnte die Polizei am Freitag zunächst nicht klären. Fest steht aber, dass der Unfall eines Lastwagens für einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei sorgte und im Feierabendverkehr erhebliche Behinderungen auf der Bundesstraße 58 verursachte.

Wie die Polizei meldet, kam der 40-Tonnen-Lkw gegen 14 Uhr etwa in Höhe des Strohwegs von der Straße ab. Der Wagen rammte noch einen kleinen Baum auf der Wiese und riss ihn samt Wurzel aus dem Boden. Dann krachte der Transporter auf die Seite und blieb im Acker liegen. Verletzte soll es bei dem Unfall nicht gegeben haben.

Der Abtransport des Lastwagens gestaltete sich schwierig. Immer wieder musste die Bundesstraße an der Unfallstelle einspurig gesperrt werden, die zwischen Autobahn und Issum lag. Teilweise musste die Fahrbahn auch ganz dichtgemacht werden. Dadurch kam es in der Umgebung immer wieder zu Rückstaus, auch weil es gerade den Berufsverkehr gab.

  • Xanten : Alpener (57) bei Unfall in Issum leicht verletzt

Am Abend sollte ein Kran den 40-Tonner wieder aufrichten und auf die Fahrbahn heben. Für die Großaktion musste die Polizei die Bundesstraße an der Unfallstelle für vier Stunden komplett sperren. Auch dadurch kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Zur Höhe des Sachschadens konnte die Polizei am Freitag vorläufig noch keine Angaben machen.

(woa)