1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Issum: Kandidaten für Josef-Diebels-Bürgerpreis melden

Ehrenamt im Altbier-Dorf : Wer erhält den Josef-Diebels-Bürgerpreis?

Der mit 2500 Euro dotierte Preis würdigt engagierte Menschen. Vorschläge können bei der Gemeinde bis zum 15. Januar eingereicht werden.

Auch im kommenden Jahr sollen verdiente Ehrenamtliche aus der Gemeinde Issum mit dem Josef-Diebels-Bürgerpreis geehrt werden. Gerade diejenigen, die sonst im Verborgenen für andere da sind, werden mit dieser Auszeichnung für unentgeltliche Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit gelobt und erhalten einen Obolus.

Bei den vergangenen Preisverleihungen betonte Issums Bürgermeister Clemens Brüx, wie wichtig das Ehrenamt für den Zusammenhalt und die Vielfalt an Angeboten in der Altbier-Gemeinde sei. Der Josef-Diebels-Bürgerpreis wird seit 2004 jährlich vergeben. Er kann von der Gemeinde gemeinsam mit der zu Anheuser-Busch InBev gehörenden Brauerei Diebels bereits zum 18. Mal ausgelobt werden. Dotiert ist der Ehrenpreis mit 2500 Euro. Verliehen wird er an Einzelpersonen, Gruppen oder Vereine mit besonderem ehrenamtlichem Engagement in und für die Gemeinde Issum.

Alle Bürger können ab sofort Vorschläge einreichen und damit Personen oder Gruppen nominieren, die sich durch ihr besonderes ehrenamtliches Engagement in der Gemeinde Issum auszeichnen. Aus allen Vorschlägen werden die Preisträger von einem Gremium, bestehend aus dem Bürgermeister der Gemeinde Issum, den Vorsitzenden des Heimat- und Verkehrsvereins Issums, der Vereinsgemeinschaft Sevelen und des Jugend-, Sozial-, Kultur- und Seniorenausschusses der Gemeinde Issum sowie einem Vertreter von Anheuser-Busch InBev ausgewählt.

„Eines ist allen ehrenamtlich Wirkenden gemeinsam: Sie engagieren sich freiwillig für eine gute Sache; sie wenden viel von Ihrer Zeit und Energie, viel von ihrem Wissen und ihrer Fantasie auf, um eine Aufgabe zu erfüllen, die sie sich selbst ausgewählt haben und die ihnen am Herzen liegt“, erläutert Issums Bürgermeister. „Bürgerschaftlich Engagierte zeigen mit ihrem Wirken, dass Mitmenschlichkeit und Gemeinsinn in der Gemeinde Issum fest verankert sind und diese Werte in unserer Gesellschaft hoch im Kurs stehen.“

Mit seinem so genannten „Better World“-Programm will der Braukonzern Anheuser-Busch InBev neben dem Thema Umweltschutz auch einen Beitrag in Form von gesellschaftlichem Engagement leisten.

Vorschläge für würdige Preisträger können bis zum 15. Januar 2021 bei der Gemeinde Issum eingereicht werden. Entweder per Post an die Gemeinde Issum, Der Bürgermeister, z. Hd. Angela Maes, Herrlichkeit 7-9, 47661 Issum; Telefon 02835 1038, E-Mail: angela.maes@issum.de.

Die Preisverleihung findet voraussichtlich im März 2021 statt.

(bimo)