1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Issum: Grüne modifizieren ihren Antrag zur Fitness-Anlage

Freizeitgestaltung in Issum und Sevelen : Die Grünen machen Issumer fit

Sport im Freien ist aktuell wegen der Corona-Pandemie sehr gefragt. Der Gemeinde Issum liegen dazu verschiedene Anträge für Außensportanlagen vor.

Issums Politiker haben bald die Qual der Wahl. Gleich mehrere Anträge beschäftigen sich mit der Idee, Außensportanlagen mit Fitnessgeräten anzuschaffen.

Die Issumer Grünen hatten bereits im Sommer einen Antrag zu einer Calisthenics-Anlage gestellt. Angefacht wurde der Gedanke durch die aktuelle Pandemie. „Bereits der Lockdown im Frühjahr hat die Wichtigkeit von solchen Angeboten im Freien gezeigt“, so Grünen-Fraktionssprecherin Andrea Preuß. Unabhängig von der aktuellen Lage bestehe bei vielen Bürgern darüber hinaus der Wunsch nach attraktiven Sportmöglichkeiten in der Natur. Dies zeige auch die Vielzahl der bei der Gemeinde eingereichten Anträge.

Einer ist der gemeinsame Antrag von Sport- und Fitnessfachwirtin Birgit Quinders und dem TV Sevelen. Sie machen sich für einen Fitness-Parcours am Koetherdyck stark. Die Grünen haben beschlossen, diesen Antrag zu unterstützen und halten für Issum an ihrem Antrag einer Calisthenics-Anlage auf dem Mehrgenerationen-Platz fest. Das Ziel: Bürger beider Ortsteile sollen vom Draußensport profitieren.

Als weiteren Pluspunkt sieht Ralf Spengel dadurch die Möglichkeit gegeben, die Gemeinde mit zwei unterschiedlichen Anlagen auszustatten. Vorab hatten sich die Issumer Grünen in Kamp-Lintfort eine solche Anlage angeschaut. „Mehrfach“, wie Spengel betont. Und immer habe man dort Menschen beim Training getroffen. Das spreche dafür, dass eine solche Anlage dem aktuellen Fitnessbedürfnis entspreche.

Auch zum Thema Finanzierung haben sich die Grünen angesichts knapper Gemeindekassen in Corona-Zeiten Gedanken gemacht. Zeitnah soll ein Förderantrag beim Land NRW eingereicht werden. „Sofern durch das Land Fördermittel für das Jahr 2021 bewilligt werden, betragen diese 90 Prozent der Errichtungskosten“, stellt Spengel in Aussicht.

Im Rennen zur Freizeitgestaltung in Issum ist unter anderem auch noch der Multifunktionsplatz, den die SPD favorisiert. Demnächst wird über die verschiedenen Optionen beraten.

(bimo)