1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Issum: Bauarbeiten Weseler Straße, Bushaltestelle wird barrierefrei

Maßnahmen für mehr Barrierefreiheit : Umbau: Issumer Bushaltestelle wird barrierefrei

Die umfangreichen Arbeiten sind für die Barrierefreiheit. Die Bushaltestelle Zeisigweg ist nicht die einzige, die umgebaut wird. Das Projekt geht über drei Jahre und wird bezuschusst.

Für eine kurze Zeit gibt es in Issum zwei neue Fußgängerampeln. Die befinden sich auf der Weseler Straße in Höhe der Aral-Tankstelle. Der Grund sind umfangreiche Bauarbeiten an der Bushaltestelle „Zeisigweg“. Grund dafür ist der barrierefreie Umbau. Das bedeutet, dass es ein taktiles Leitsystem für Menschen mit Sehbehinderung geben wird. Anhand von spürbaren Bodenerhebungen werden Sehbehinderte zur Einstiegsstelle geführt. Wegen des aktuellen Umbaus müssen Fußgänger die Straßenseite wechseln, deswegen sind die Fußgängerampeln eingerichtet worden. Brigitte Bast von der Gemeinde Issum rechnet mit einer Bauzeit von drei bis vier Wochen, abhängig von den Witterungsverhältnissen. Es werde nicht die einzige Bushaltestelle sein, die innerhalb der Gemeinde Issum barrierefrei wird. Das Projekt ist über drei Jahre angelegt und wird bezuschusst. Der Kreis Kleve hat mit einem Planungsbüro eine Prioritätenliste angelegt. Entscheidend sei aber auch, ob eine Barrierefreiheit an der Stelle überhaupt möglich ist. Es gebe auch Bushaltestellen, an denen dafür der Platz fehlt. Als Beispiel wurde die Haltestelle Vrasselt genannt. Der Bus steht dort auf der Straße, der Wartebereich ist sehr klein.