Ina Scharrenbach bei Bürgermeister Linßen in Straelen

Arbeitsbesuch : Ministerin Scharrenbach in der Blumenstadt

Übergabe des Bewilligungsbescheides über Bundes- und Landesmittel für die Baumaßnahme Ostwall.

Einen Arbeitsbesuch hat Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, am Montag der Stadt Straelen abgestattet. Im Rathaus erörterten die Ministerin und Bürgermeister Hans-Josef Linßen verschiedene kommunalpolitische Themen. Dabei waren außerdem die Fachbereichsleiter Harald Purath, Christian Hinkelmann und Bernd Kuse.

Schwerpunkte des Austauschs lagen im Gespräch zur Finanzsituation und zu den Berechnungsgrundlagen im kommunalen Finanzausgleich sowie zur Entwicklung im Bereich der Erschließung neuer Gewerbegrundstücke und der Wohnbebauung. Hier stand besonders die Schaffung von Wohnraum zu bezahlbaren Mieten im Fokus.

Außerdem übergab Ministerin Scharrenbach Bürgermeister Linßen den Bewilligungsbescheid über Bundes- und Landesmittel für die Baumaßnahme Ostwall in Höhe von 356.000 Euro.

Die Arbeiten können damit ausgeschrieben werden. Der Beginn der Baumaßnahme ist für Anfang 2019 geplant. Im Anschluss trug sich die Ministerin in das Goldene Buch der Stadt Straelen ein. Im Rahmen ihres Besuchs besichtigte die NRW-Ministerin auch das Stadtarchiv sowie das Europäische Übersetzer-Kollegium (EÜK). Es besteht seit 40 Jahren und hatte noch am Donnerstag Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier über seine Arbeit informiert.