In Wankum auf dem Dorfplatz gab es die ganze Bandbreite des Chorgesangs

Sommerfest in Wankum : Gegen den Regen angesungen

Beim Sängertreffen auf dem Wankumer Dorfplatz trotzten elf Chöre dem schlechten Wetter.

Der Männergesangverein „Cäcilia“ hatte zum Sommerfest auf den Wankumer Dorfplatz eingeladen. Elf Chöre sagten zum Sängertreffen unter freiem Himmel zu. Selbst aus dem niederländischen Blerick reiste der „Mannenkoor“ an, um an der Bröhlstraße einige Lieder anzustimmen.

Doch das Wetter ließ sich nicht planen. Es regnete, so dass der Filmschlager „Singing in the Rain“ eher eine Berechtigung gehabt hätte. Doch die Sänger gaben sich wetterfest und von der Musik begeistert, sie sangen unter dem triefenden Dach des Fallschirms den Regen einfach weg. Ihre gute Laune ließen sie sich nicht nehmen, sondern gaben davon reichlich an ihr Publikum auf dem Dorfplatz ab.

Der MGV „Cäcila“ eröffnete musikalisch den Reigen mit dem Quartettverein „Glocke“ Wachtendonk. „Wir machen das Beste draus“, meinte dazu der Vorsitzende Eckhard Prewitz. Der gastgebende Verein hatte sich bei den Vorbereitungen auf Sonnenschein eingestellt, Tischgarnituren auch vor der Bühne waren mit Blumen geschmückt. Doch erst zum frühen Nachmittag zog die Schlechtwetterfront über Wankum ab.

Das Singen gegen den Regen zeigte schließlich seine Wirkung. Die anderen Chöre schlossen sich mit ihren sowohl traditionsreichen als auch modernen Liedern und Hits an. Lieder wie „Fröhlicher Sängermarsch“ erklangen, muntere Trinklieder folgten. Der Frauenchor aus Oedt unter der Leitung von Christian Wilke ließ Hits wie „I will survive“ erklingen, schloss mit einem Abba-Medley. Statt einheitlichem Bühnenoutfit trugen die Sängerinnen ihre Regen- und Fleecejacken. Bekanntlich gibt es kein schlechtes Wetter, wichtig ist nur die passende Kleidung. Der Chorleiter gab sich nach dem Auftritt zufrieden. „Weil die Bühne mit guter Technik ausgestattet ist, die uns auch bei solchem Wetter nicht im Stich gelassen hat“, so Wilke.

Als Leiter von gleich fünf Chören zeigte er die Bandbreite von Chorarbeit, die vom dankbaren Publikum entsprechend mit Applaus honoriert wurde. Auch der Straelener Chor MC „Waldeslust“ mit Chorleiter Johannes Jüschke lieferte seinen Beitrag und ließ Lieder wie „Über den Wolken“ erklingen. „Wir werfen bei solchen Wetterlagen die Flinte nicht ins Korn“, versicherte der Vorsitzende Jüppi Janssen.

Dass sich seit längerer Zeit die Chöre neu aufstellen, gilt als bekanntes Phänomen. Oftmals fehle der Nachwuchs, erklärte Prewitz, der Vorsitzende des Wankumer Männerchors, die Situation. So ergeben sich Singgemeinschaften, wie etwa bei „Cäcilia“ Wankum, Quartettverein „Glocke“ Wachtendonk und „Deutscher Liederkranz“ Aldekerk. „Stolz sind wir natürlich, dass sich die Aldekerker uns ausgesucht haben“, meinte Prewitz zu der neu gebildeten Konstellation aus sangesfreudigen Männern.

Mehr von RP ONLINE