Straelen: In Straelen wird schnell übers Brett gezogen

Straelen: In Straelen wird schnell übers Brett gezogen

Im Forum findet am 7. Januar wieder das Schnellschachturnier statt. Rund 300 Teilnehmer erwartet.

Das Straelener Schnellschachturnier hat sich bei den Freunden der schnelleren Spielvariante des königlichen Spiels als erster Jahres-Höhepunkt etabliert. Der Kampf um die Geld- und Sachpreise startet am Sonntag, 7. Januar, um 10 Uhr im Forum des Gymnasiums. Das Organisationsteam um Dennis Opschroef steckt in den letzten Vorbereitungen.

Neben der Reservierung des Forums stellt die Beschaffung der 150 einheitlichen Schachbretter nebst Figuren und Schachuhren einen wichtigen Schritt dar. Vorsitzender Sven Hendriks organisiert jedes Jahr die Fahrten nach Heiden zum Schachversand Niggemann, der das Spielmaterial unentgeltlich zur Verfügung stellt. Er ist sicher: "Ohne diese Unterstützung wäre es nicht möglich, das Turnier in dieser Qualität durchzuführen." Seit Oktober laufen die Planungen für den Betrieb der Cafeteria. Das Speise-Angebot wird jedes Jahr angepasst. Würstchen mit Kartoffelsalat und belegte Brötchen mit Ei waren im vorigen Jahr die Renner in der Mittagspause, die von den Mitgliedern gespendeten Kuchen waren in der Kaffeepause am Nachmittag schnell ausverkauft. Und natürlich trinken die Schachspieler zwischen den Partien literweise frischen Kaffee. "Das beruhigt die Nerven", ist sich Herbert Steinbring sicher. Er beobachtet als Schiedsrichter den Turnierverlauf und greift ein, wenn Zweifel am korrekten Spielverlauf oder Ergebnis aufkommen. "Nach einer Tasse Kaffee beruhigen sich die Gemüter zumeist wieder."

Ausgegeben werden die Speisen von zahlreichen Müttern der Schachjugend, Ehefrauen der Vereinsmitglieder und weiblichen Mitgliedern des Vereins. Bis zu 300 Teilnehmer werden in den Pausen die Cafeteria belagern. Der Tag beginnt für die Damen in der Cafeteria um 7.30 Uhr. Ab 8.30 Uhr treffen die Teilnehmer ein, für einige ist das Frühstück in der Cafeteria Ritual.

  • Geldern : Sparkasse Rhein-Maas legt Geschäftsstellen zusammen

Telefonische Anmeldungen nimmt Peter Ingenerf noch unter der Rufnummer 02834 3119781 (ggf. auf Anrufbeantworter sprechen) entgegen. Das Startgeld (Erwachsene zehn Euro, Jugendliche fünf Euro) ist auf das Konto des Schachclub Straelen bei der Sparkasse Rhein-Maas (IBAN: DE 63 3245 0000 0026 1353 84, BIC: WELADED1KLE, Stichwort: Namen des Teilnehmers oder des Vereins) zu überweisen. Spieler können sich noch am Spieltag bis 9.30 Uhr registrieren lassen gegen einen Zuschlag von zwei Euro.

Die Daten benötigt das Team um Manfred Kropp und Christian Swemers für die Einteilung der Teilnehmer in die Wertungsklassen und die Zusammenstellung der Spielpaarungen. Gespielt werden in zehn Klassen sieben Runden nach "Schweizer System". Damit ist gewährleistet, dass in den Klassen immer die stärksten Spieler mit jeweils 25 Minuten Bedenkzeit gegeneinander antreten müssen. Hierzu wird gemeinsam mit mehreren Computerfachleuten eine Spezial-Software eingesetzt. Gegen 17.30 Uhr werden die Sieger feststehen. Das Preisgeld von insgesamt etwa 1800 Euro und die Pokale für die Sieger der Jugendklassen Preise werden von Thomas van den Bongard (Sparkasse Rhein-Maas) überreicht.

(RP)