In Straelen wird neues Licht über Straßen gespannt.

Event-Beleuchtung für Straelen: Straelen bekommt neue Beleuchtung

Nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern das ganze Jahr über soll die Event-Illumination die Innenstadt ins beste Licht rücken. Drei Partner stemmen das Projekt. Erstmals ist die Anlage zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes zu sehen.

Wenn der Straelener Weihnachtsmarkt am Abend des 30. November eröffnet wird, wird das Ganze anders ablaufen als in den Jahren zuvor. Denn dann erlebt die neue Event-Beleuchtung ihre Feuertaufe und illuminiert den Markt mit ihren bunten LED-Lichtern. Und nicht nur am ersten Advent-Wochenende soll sie zum Einsatz kommen, sondern, bei passenden Gelegenheiten, das ganze Jahr über.

Sie ersetzt die alte Weihnachtsbeleuchtung, die mehr als 30 Jahre alt ist. „Diese Metallkonstruktion ist schwer und reparaturbedürftig gewesen und entsprach nicht mehr den Sicherheitsvorschriften“, erläuterte Bürgermeister Hans-Josef Linßen bei der Vorstellung der neuen Beleuchtung. Anfang 2018 setzten sich Stadt, Verkehrsverein und die Unternehmergemeinschaft „Aus Straelen“ zusammen und fanden gemeinsam die nach Linßens Dafürhalten „sehr gute Lösung“.

Bisher war nur der Verkehrsverein Eigentümer der Weihnachtsbeleuchtung. Da sich mittlerweile die Unternehmergemeinschaft „Aus Straelen“ um die Belange der Einzelhändler und Innenstadt-Akteure kümmert, wird die neue Event-Beleuchtung deren Eigentum. Dies bedeutet jedoch nicht, dass „Aus Straelen“ alleine mit der Umsetzung des Projektes betreut ist

Licht-Partner (v.l.): Uwe Bons, Annika Cleve, Dominik Nellesen, Klaudia Werdin, Hans-Josef Linßen und Martin van Bebber. Foto: Klatt

„Wir sind froh, dass wir mit der Stadt und ,Aus Straelen’ Partner gefunden haben“, so Verkehrvereins-Vorsitzender Martin van Bebber, der sich freut, dass alle beteiligten Akteure Hand in Hand arbeiten. Denn nur so lasse sich das Vorhaben finanziell stemmen. Laut Klaudia Werdin von „Aus Straelen“ habe man Angebote eingeholt, aber „das war alles fast unbezahlbar“. Die jetzt bestellt Beleuchtung in LED-Technik kostet nach Angaben von Dominik Nellesen von „Aus Straelen“ einen hohen fünfstelligen Betrag. Dank dem Verfügungsfonds ist laut Verwaltung auch der finanzielle Aufwand durch die Vereine und die Stadt zu leisten, da aus diesem Topf die Hälfte der Projekt-Kosten beglichen wird. Denn durch den im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes „Straelen 2022“ ins Leben gerufenen Fonds werden im zentralen Versorgungsbereich der Innenstadt lokal angepasste Projekte, Aktionen und Maßnahmen angestoßen, unterstützt und umgesetzt. Wirtschaftsförderer Uwe Bons: „Hier ist die Straelener Event-Beleuchtung das erste beschlossene Projekt, das für alle Folgenden den Weg ,ausleuchtet’.“

  • Straelen : Weihnachtsmarkt in Straelen ab Freitag

Gemeinsam mit dem städtischen Baubetriebshof und der Firma Reeger aus Bochum wurde in mehreren Terminen ein passendes Beleuchtungskonzept mit unterschiedlichen Bausteinen für die Blumenstadt ausgewählt. Dank LED-Technik ist laut Bürgermeister Linßen mit einer Senkung der Energiekosten um mehr als 50 Prozent zu rechnen. Außerdem reduziere sich der Aufwand für den Baubetriebshof deutlich, da die Event-Beleuchtung ganzjährig eingesetzt wird, zum Beispiel beim Stadtfest oder beim Moonlight Shopping.

Eingeschlossen in das neue Beleuchtungskonzept zur Winterzeit und für Veranstaltungen sind folgende Bereiche innerhalb der Wälle: Marktplatz, Gelderner Straße, Venloer Straße, Klosterstraße, Kuhstraße und Hochstraße. Die bisher genutzten Überspannungen in den Straßen werden auch weiterhin zentraler Bestandteil des Beleuchtungskonzeptes sein, und auch die Laternen werden teilweise eingebunden bleiben.

Mehr wollten die Beteiligten noch nicht verraten. „Die Leute sollen neugierig auf die Eröffnung des Weihnachtsmarktes werden“, sagte Klaudia Werdin. Nur so viel: Ein Stern gehöre nicht zur neuen Beleuchtung. Der bleibt der Spitze des prächtigen Tannenbaums im Zentrum des Weihnachtsmarkts vorbehalten.

Mehr von RP ONLINE