1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

In Geldern wird das "Haus der Diakonie" feierlich eingeweiht.

Helfer in Geldern : Das „Haus der Diakonie“ stellt sich vor

Die Einrichtung am Ostwall in Geldern wird am 30. November eingeweiht. Es gibt ein breites Informations- und Mitmachangebot.

Der Betrieb im „Haus der Diakonie“ läuft schon seit dem Sommer. Doch die feierliche Einweihung des Gebäudes am Ostwall in Geldern gibt es jetzt erst. Am Samstag, 30. November, haben bei einem Tag der offenen Tür alle Interessenten die Möglichkeit, sich über die Räume und das Angebot der neuen Einrichtung zu informieren.

Auch das „Schmuckstück“, so Pfarrer Joachim Wolff als Geschäftsführer der Diakonie im Kirchenkreis Kleve, ist dabei zu besichtigen: die Kapelle. Sie wurde vom Gelderner Künstler Hansjörg Krehl mit sieben Bildern verschönert, die sich an den im Matthäus-Evangelium geschilderten sieben Werken der Barmherzigkeit orientieren. Wer diesen Ort der Ruhe auch außerhalb des Tages der offenen Tür aufsuchen möchte, kann das tun. Die Kapelle, erreichbar durch den früheren Haupteingang am Ostwall, ist während der Öffnungszeiten des Hauses, werktags von etwa 8 bis 16.30 Uhr, zugänglich. Während der Pfingstkirmes bleibt sie allerdings geschlossen.

Der Tag der offenen Tür wird am 30. November um 11 Uhr im Foyer und Treppenhaus eröffnet. Die Zeremonie wird umrahmt durch Musik der Gruppe „A Village Voice“ aus Borken. Die Andacht hält Pfarrer Hartmut Pleines, es gibt mehrere Grußworte. Das Mittagessen wird zwischen 12 und 14 Uhr im großen Tagungsraum in der ersten Etage serviert. Den ganzen Tag über gibt es im übrigen Gebäude Kaltgetränke, Kaffee und Kuchen.

Das Musikprogramm des Nachmittags wird gestaltet durch „A Village Voice“, die BeWo-Band und das A-Capella-Männerquintett „5 in Harmony“. Ein Kurzfilm über Obdachlosigkeit startet um 15.45 Uhr. Vorträge über Demenz gibt es um 14.30 und 15.30 Uhr. Geführte Rundgänge durch das „Haus der Diakonie“ starten am Info-Point im Erdgeschoss um 12.15, 13, 14, 15 und 16 Uhr.

Während des gesamten Tages informieren Mitarbeiter über die Angebote in der Tagespflege und in der ambulanten Pflege. Bastelangebote, Diabetes-Test und Blutdruck-Messung können von den Besuchern genutzt werden. Im kleinen Tagungsraum im ersten Stock informiert die Suchthilfe über die Gefahren von Cannabis und Alkohol, eine Rauschbrille versetzt Besucher in einen Vollrausch. Spielangebote für Kinder finden sich im ersten Obergeschoss.

Einen kleinen Basar sowie Kaffee und Kuchen gibt es im Begegnungsraum und in der Werkstatt im Untergeschoss. Und auch der Eine-Welt-Laden Geldern ist im ersten Stock mit seinem Angebot vertreten.