In Geldern wird Angelika Feierabend verabschiedet.

Wechsel in der Kita-Leitung : Neue Leiterin für katholischen Kita-Verbund

Ein großer Tag für den Kita-Verbund St. Maria Magdalena: Leiterin Angelika Feierabend geht in den Ruhestand, ihre Nachfolgerin wird Elke Neuhaus. Feierabends Kollegin Roswitha Fricke hielt eine emotionale Abschiedsrede.

Nach 31 Jahren bei der Katholischen Kirchengemeinde St. Maria Magdalena ist Angelika Feierabend von ihren Kollegen in den Ruhestand verabschiedet worden. Im Seepark Janssen setzte man sich zusammen, um sowohl auf die Vergangenheit als auch die Zukunft anzustoßen. Angelika Feierabend begann ihren Dienst 1987 in der Kita Don Bosco und leitete von 1990 bis 2014 das heutige Familienzentrum St. Martin in Veert. Im August übernahm sie die Verbundleitung an der Seite von Roswitha Fricke.

„Wichtig ist der Umgang mit den Kindern, ganz besonders im Bereich der Beteiligung, der Partizipation: Wie gestaltet man am besten die Räume, damit sich die Kinder am besten entwickeln? Wie kann man passend zum Entwicklungsstand den jeweiligen Kindern mehr Freiraum geben?“ So fasste Angelika Feierabend ihre Herangehensweise prägnant zusammen. Bezogen auf ihre Arbeit beim Kita-Verbund der katholischen Kirchengemeinde St. Maria Magdalena betonte sie: „Auch da war die Partizipation das Wichtigste: Jeder wird gehört.“

Im Kreise der acht Einrichtungsleiterinnen des Verbunds und mit den Kirchenvorstandsmitgliedern erinnerte sich Roswitha Fricke mit einer emotionalen Rede noch einmal an ihre Zeit mit Angelika Feierabend: „Ich habe unsere Zusammenarbeit als sehr vertrauensvoll, verlässlich, konstruktiv und zielgerichtet, aber auch sehr ehrlich und kollegial erlebt.“

Bei ihren Ausführungen sprach Roswitha Fricke auch die Nachfolgerin von Frau Feierabend an, die ihre Funktions als Kita-Verbundleiterin übernehmen wird: Elke Neuhaus. „Auch dich kenne ich jetzt schon viele Jahre. Erst als Mutter in der Kita Aldolph Kolping, dann in der Zusammenarbeit als Koordinatorin des Familienzentrums Barbaragebiet, und später als Einrichtungsleitung im Familienzentrum St. Martin. Ich glaube und bin davon überzeugt, dass auch wir beide sehr gut zusammenarbeiten.“ Über ihre Aufgabe sagte Elke Neuhaus: „Bei der Pädagogik gibt es eine stete Weiterentwicklung, und wir bleiben natürlich jederzeit am Ball.“

Da Neuhaus ja nun eine neue Arbeit antritt, „sind wir froh, dass wir Sie, Frau Christa Plassmann, gewinnen konnten, die Aufgabe der Einrichtungsleitung für das Familienzentrum St. Martin zum 1. September 2018 zu übernehmen“, so Fricke. „Es ist eine schöne Einrichtung, die komplett läuft, da muss man das Rad nicht komplett neu erfinden“, meinte Plassmann über ihre neue Arbeitsstelle.

Außerdem wurde Marie-Luise Groterhorst, die Leiterin der katholischen Tageseinrichtung für Kinder St. Raphael, für ihr 25-jähriges Dienstjubiläum geehrt. „Ich hatte gestern einen goldigen Moment“, erinnerte sie sich. „Da gibt es ein Mädchen, das ist seit einem Jahr in der Schule, und die Eltern hatten mir gesagt, dass sie sich bei uns immer zu Hause gefühlt hat.“

Mehr Informationen zum Kita-Verbund gibt es unter www.st-mariamagdalena-geldern.de/kitas/.

Mehr von RP ONLINE