1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

In Geldern beginnt der letzte Bauabschnitt für den neuen Kreisverkehr

Verkehrsführung in Geldern : Kreisverkehr in Geldern startet in letzten Bauabschnitt

Ab 2. November ist es vorübergehend nicht möglich, von der Friedrich-Spee-Straße aus in das Geldertor zu fahren. Die Tankstelle Ecke Ostwall bleibt erreichbar.

Ab Dienstag, 2. November, gehen die Arbeiten für den Neubau des Kreisverkehrs am Ja-Hotel in den vierten und damit letzten Bauabschnitt über. Wie die Stadt Geldern mitteilt, bleibt es auch für die weiteren Arbeiten am Kreisel, der Süd- und Ostwall sowie Gelderstraße und Geldertor verknüpft, dabei, dass die Verkehrsteilnehmer vom Südwall aus in den Ostwall einfahren können. Auch für Fahrzeuge, die vom Geldertor aus kommen, bleibt das Abbiegen in den Ostwall möglich. Vorübergehend nicht möglich ist dagegen die Einfahrt in das Geldertor von der Friedrich-Spee-Straße aus. Die Tankstelle an der Ecke Ostwall und Geldertor bleibt aber erreichbar.

Projektleiterin Jeanette Scholten vom Gelderner Tiefbauamt: „Wir beginnen den neuen Bauabschnitt am Dienstag, 2. November. Die westliche Fahrbahnhälfte des Geldertors ist nun fertiggestellt. Wir nehmen jetzt die östlich gelegene Fahrbahnhälfte in Angriff. Ähnlich gehen wir auf dem Ostwall vor. Auch hier muss noch eine Fahrbahnhälfte gebaut werden.“ Die Gelderner Stadtwerke nutzen die Tiefbauarbeiten, um gleichzeitig Wasserleitungen zu erneuern.

Ansprechpartnerin im Tiefbauamt ist Jeanette Scholten. Sie ist unter Telefon 02831 398323 zu erreichen.

(RP)