1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Kultur im Gelderland

Im September und Oktober Orgelkonzerte in Issums evangelischer Kirche.

Musik in Issum : Der zweite Issumer Orgelherbst wartet mit drei Konzerten auf

Orgelmusik aus verschiedenen Epochen: Organisator Mathias Staut hat für den Issumer Orgelherbst ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.

(RP) Die Premiere im vergangenen Jahr war erfolgreich. Jetzt gibt es den 2. Issumer Orgelherbst. An drei Sonntagen im September und Oktober 2021 laden die evangelische Kirchengemeinde Issum und der Kulturkreis Issum jeweils um 16 Uhr in die evangelische Kirche ein. Auf dem Programm stehen jeweils 45 Minuten Orgelmusik ganz unterschiedlicher Epochen, bei der die Zuhörer die Klangvielfalt der Eule-Orgel mit all ihren unterschiedlichen Facetten besser kennenlernen können.

Das Eröffnungskonzert am 5. September übernimmt wieder der Initiator der Konzertreihe, Mathias Staut aus Issum, selbst. Neben Werken von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn und Maurice Duruflé steht auch die Transkription einer Fantasie für Klavier aus der Feder von Wolfgang Amadeus Mozart auf dem Programm.

Das zweite Konzert am 19. September bestreitet Prof. Dr. Karlheinz Schüffler aus Willich. Er ist Organist und Vorsitzender des Fördervereins an der berühmten Walcker-Orgel der Lutherkirche zu Krefeld, wo er mit sehr viel Engagement ein beachtliches Programm aus Orgelmatinéen sowie Chor- und Orgelkonzerten auf die Beine stellt.

  • Ingo Bläser wüsste gerne, wer die
    Ungewöhnlicher Fall von Sachbeschädigung : Frevel an Issumer Blühstreifen
  • Organist Maximilian Schnaus gastiert in der
    Tradtionsreiche Konzertreihen werden fortgesetzt : Eine ehrwürdige Orgel beginnt zu swingen
  • Mit acht Ständen ist der Issumer
    Einkaufsmöglichkeiten im Dorf : Mehr Stände für Sevelens Wochenmarkt gesucht

Das dritte und letzte Konzert am 3. Oktober gestaltet die Hausorganistin der evangelischen Kirche Issum, Birgit Bernitt. Auch sie wird unter anderem Orgelmusik von Felix Mendelssohn, ohne den Bachs Œuvre vermutlich nie diese weltweite Bekanntheit erlangt hätte, zu Gehör bringen. Als besonderes Bonbon darf sich das Publikum auf ein Werk des Franzosen Louis Lefébure-Wély freuen.

Zu allen Konzerten ist der Eintritt frei. Spenden zur Förderung der Kirchenmusik und des kulturellen Angebots in Issum sind aber willkommen.

Bei allen Veranstaltungen sind die jeweils aktuellen Corona-Regeln zu beachten.