1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Im Gelderland immer mehr karnevalistische Angebote im Sommer

Auch in Straelen gibt es demnächst Karneval im Sommer :  Jecke Klänge bei 30 Grad im Schatten

Im Gelderland werden immer mehr karnevalistische Veranstaltungen mitten im Sommer angeboten. Für nächstes Jahr plant die GKG „Narrenschiff“ Straelen ein solches Event. Purer Nachholbedarf oder neuer Trend?

Das Angebot stieß auf Gegenliebe. 450 Karnevals- und Schlager-Fans versammelten sich am 30. Juli an der Wachtendonker Burgruine. „Helau Again“ hieß die Veranstaltung von der Wachtendonker Karnevals-Gemeinschaft und Manuel Bodden. Da ließen unter anderem die „Räuber“ ihr berühmtes „Trömmelchen“ gehen. „Tolle Stimmung bis morgens um halb 2“, lautet Boddens Fazit. Den coronabedingten Ausfall einer Band hätten die anderen Ensembles durch längere Spielzeiten ausgeglichen.

Nicht zum ersten Mal waren im Gelderland jecke Klänge jenseits von Karnevalserwachen, Altweiber und Rosenmontag zu vernehmen. nach Twistenden kamen pfingsten die „Fööss“, die Veerter Karnevalisten hatten mit Prinzessin und Tanzgarde ihren Auftritt bei der Sommerkirmes. Und beim Parookaville-Festival in Weeze stand mit „Kasalla“ eine Band auf der Bühne, die ihre Wurzeln im Kölner Karneval hat. Auf diversen Schützen- und Stadtfesten sind immer wieder „kölsche“ Bands zu hören. Auch die Gocher Karnevalisten feierten mit kölscher Musik in der Stadtmitte.

  • Zum Abschluss des Festivals spielt Zuzana
    XXIV. Internationaler Orgelherbst in Straelen : Weltstars an der Königin der Instrumente
  • Auf Seiten des SV Straelen hatte
    Handball-Kreispokal : Missglückte Generalprobe des SV Straelen
  • Im Herbst erwartet die Kinder und
    Anmeldung für Kinder und Jugendliche : Herbstferien: Wunschwoche im Straelener Jugendzentrum

Karnevalslieder bei 30 Grad im Schatten, das geht im Gelderland weiter. Die Große Karnevalsgesellschaft (GKG) „Narrenschiff“ Straelen plant für den nächsten Sommer Ähnliches, wie es zuletzt an der Burgruine in Wachtendonk zu erleben war – mit Verzicht auf deutsche Schlager. Mit Unterstützung des Hauptsponsors Tecklenburg gibt es das „Sommerjeck Open Air“ im Straelener Stadtgarten. Am 12. August werden sich ab 13.11 Uhr unter anderem Lupo, Tacheles, die Funky Marys, die Paveier, die Klüngelköpp, die Domstürmer und die Bläck Fööss die Ehre geben und bei hoffentlich bestem Wetter gute Stimmung verbreiten. Karten gibt es jetzt schon unter www.gkg-narrenschiff.de oder bei der Agentur „Landeier“, Klosterstraße 13, in Straelen.

Auch die kölsche Karnevalsband „Paveier“ ist für den Sommerkarneval in Straelen gebucht.
Auch die kölsche Karnevalsband „Paveier“ ist für den Sommerkarneval in Straelen gebucht. Foto: Manfred Esser

Daneben planen die Verantwortlichen vom „Narrenschiff“ aber auch die ganz normale Session in der Blumenstadt. Die erste Saalveranstaltung ist für den 19. November vorgesehen. Das Große Karnevalserwachen läutet die neue Session ein und ist gleichzeitig Abschiedsparty des 1. Straelener Dreigestirns, das für ein viertes Amtsjahr nicht mehr zur Verfügung steht. Karten für die Veranstaltung in der Bofrost-Halle gibt es ab dem 1. September unter www.gkg-narrenschiff.de oder bei der Agentur „Landeier“, Klosterstraße 13, in Straelen.

Anfang des kommenden Jahres startet die GKG „Narrenschiff“ mit dem traditionellen Sitzungswochende am 26. bis 29. Januar in die Karnevalszeit. Eine Woche später folgt die erste Frauensitzung unter Regie der GKG „Narrenschiff“. Das Organisationsteam verspricht den Besucherinnen im Festzelt „An der Bleiche“ am 4. Februar ein buntes Programm mit vielen neuen Akteuren und Akteurinnen im Straelener Karneval. Karten gibt es unter www.gkg-narrenschiff.de oder bei der Agentur „Landeier“, Klosterstraße 13, in Straelen.

Höhepunkt des Straelener Karnevals wird nach drei Jahren Pause der große Karnevalszug am 12. Februar sein. Nach einer Diskussion auf der Jahreshauptversammlung entschied sich der GKG-Vorstand, erstmals einen Karnevalszug ohne amtierendes närrisches Oberhaupt zu organisieren. „Wir denken, dass Straelen nicht noch ein weiteres Jahr auf seinen Karnevalszug verzichten kann“, so Präsident Hanjo Erkens. „Wir freuen uns schon jetzt auf einen bunten, großartigen und einfach ,straelenden‘ Zug.“ Anmeldungen sind unter www.gkg-narrenschiff.de oder beim Tag der offenen Tür am 20. August möglich.

Am Tag nach dem Zug wird es den „Tanz um den Weinbrunnen“ und am Altweiber-Donnerstag wieder die „Altweiberparty“ im Zelt auf dem Straelener Markt geben. Sommerkarneval im nächsten Jahr also auch in Straelen. Einen neuen Trend vermag Manuel Bodden darin aber noch nicht zu erkennen. Wohl aber: „Der Nachholbedarf nach den ausgefallenen Sessionen ist riesig.“