1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Geldern: "Hot'n'Nasty" mit Blues und Rock in der Röhre

Geldern : "Hot'n'Nasty" mit Blues und Rock in der Röhre

Die Band "Hot'n'Nasty" existiert bereits seit Beginn der 90er Jahre. Die Formation hat sich in die erste Liga der deutschen Blues- und Rockszene gespielt.

Dabei mussten die Musiker jedoch in jüngster Vergangenheit einen Schicksalsschlag hinnehmen. Im April 2013 verstarb Sänger Patrick Pfau. Die Band konnte den Verlust nur schwer verarbeiten.

Gründungsmitglied Malte Triebsch (Gitarre), Dominique Ehlert (Schlagzeug) und Jacob Müller (Bass) beschlossen dennoch, weiterzumachen. Und sie fanden mit Robert Collins schließlich einen außergewöhnlichen Sänger, der mit seiner rauen Rock- und Blues-Stimme hervorragend zu "Hot'n'Nasty" passt.

Robert Collins ist kein Unbekannter in der Musikszene. Er hat bereits mit illustren Musikern wie T.M. Stevens, John Hayes (Mothers Finest), Raoul Walton (Westernhagen), Charly T. (Westernhagen) und Wolf Simon (Klaus Lage, Axxis) zusammengearbeitet.

"Hot'n'Nasty" wurde Ende 2009 mit dem deutschen Rock- und Pop-Preis in den Kategorien "Bestes Rhythm & Blues Album" und "Beste Rhythm & Blues Band" ausgezeichnet. Die Qualität der Band sorgte zudem dafür, dass internationale namhafte Rockgrößen wie Wishbone Ash, Dr. Feelgood, Walter Trout, Ana Popovic und Chris Farlowe auf "Hot'n'Nasty" aufmerksam wurden und die Band immer wieder als Support-Act verpflichteten.

Die Band gastiert am Freitag, 10. Februar, in der Moerser Kulturkneipe "Die Röhre", Weygoldstraße 10. Das Konzert beginnt um 21 Uhr. Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 13 Euro.

(RP)