Issum: Herrlichkeitsmühle in Issum Pfingstmontag geöffnet

Issum : Herrlichkeitsmühle in Issum Pfingstmontag geöffnet

Der Deutsche Mühlentag am Pfingstmontag ist für die Mitglieder des Fördervereins Herrlichkeitsmühle das wichtigste Ereignis im Jahr. Sie öffnen die Mühle einem breiten Publikum, das viel Interesse an der Mühle zeigt. "Willkommen in der Herrlichkeitsmühle am Deutschen Mühlentag" heißt es in diesem Jahr am Pfingstmontag, 25.Mai, von 11 bis 18 Uhr.

"Wer zu den üblichen Öffnungszeiten bei uns verweilt, trägt aktiv dazu bei, die Mühle für die Zukunft zu erhalten", sagt Heinz Friedrich Voortmann, Vorsitzender des Fördervereins Herrlichkeitsmühle Issum. Denn ohne das große Engagement Einzelner wäre es um die Issumer Mühle nicht gut bestellt. Nach einigen kleineren Instandsetzungen wurden die Segel wieder an die Flügel angeschlagen. Sie sollen auch am Pfingstmontag bei gutem Wetter die Mühle wieder in Bewegung zeigen.

Für die Kinder wird es wieder ein Preisausschreiben mit Fragen rund um diese Mühle geben, Kinderschminken inklusive. Es wird auch für das leibliche Wohl mit Grillwaren und einem kühlen Getränk gesorgt.

Die Herrlichkeitsmühle ist die bekannteste und am weitesten original erhaltene der Issumer Mühlen. 1768 erbaut, erhielt sie bereits 1930 erstmals Denkmalstatus. Die Herrlichkeitsmühle verdankt ihren Namen einem früheren kommunalrechtlichen Begriff, der ein selbstständiges Gebiet im Besitz eines Freiherrn bezeichnet. 1873 ging die Achtkant-Bergholländermühle in das Eigentum der Familie Zigenhorn über. Sie betrieb die Mühle bis 1955.

1997 erfolgte die Verpachtung an den Förderverein Herrlichkeitsmühle Issum. Nach umfangreicher Sanierung in den Jahren 2004 und 2005 wurde die Mühle am 24. September 2005 wieder eröffnet. 2007 wurde der Förderverein mit dem Rheinischen Denkmalpreis für sein Engagement ausgezeichnet.

(RP)
Mehr von RP ONLINE