Musik und Street-Food in Geldern: Heiße Stimmung und viel Sonnenschein

Musik und Street-Food in Geldern: Heiße Stimmung und viel Sonnenschein

Gelderns Straßenparty ist auch im 44. Jahr ein Publikumsmagnet: Über 30 Band- und Show-Auftritte gab es am Wochenende zu sehen. Zahlreiche Besucher strömten in den Ortskern, der für Tage das Event-Zentrum der Region war.

Das Wochenende hatte für jeden Geschmack etwas zu bieten: Zahllose Trödler boten ihre Waren an, man konnte kreatives Street-Food und selbst gemachte Cocktail-Spezialitäten entdecken. Vor allem lockte aber eine Spezialität tausende von Besuchern in den Ortskern: die exzellente Musik. Allein am Freitagabend rockte die gesamte Stadt bis ein Uhr nachts, und dabei wurden die Rock-Jahrzehnte gestaffelt serviert.

"Sick's Pack" servierte feine 80er-Jahre-Klänge auf der Hauptbühne am Markt, und gleich danach wurde mit den "Red Cups" ein Jahrzehnt hochgeschaltet. "Das ist einfach nur der Hammer, was hier abgeht", freute sich Miriam Lauer. "Heute morgen sah es ja voll nach Regen aus, doch jetzt ist hier einfach nur super Stimmung."

Rappelvoll war es nicht nur abends, sondern auch gestern Mittag. Foto: Evers Gottfried

Passend zur 44. Straßenparty kam nämlich die Sonne heraus und schenkte den zahllosen Event-Besuchern ein fantastisches Sommerwochenende. "Ich stand hier sogar schon früher mit meinem Vater, und wir haben Trödel verkauft", verriet Martin Bosse. "Passend zum Sommer macht man mal Frühjahrsputz und schaut, was man vielleicht abgeben kann." Nicht nur bei den Ständen gab es viel zu entdecken, denn wie in den Vorjahren wurde am Samstag und Sonntag die Bühne auf dem Marktplatz auch zum Staffellauf der Showeinlagen.

Die Tanzschule Axmann zeigte verschiedene Choreographien, während es bei der ruhigeren Singer/Songwriterin Barbara Greshake gefühlvoll zuging. Die Kreismusikschule, Reggae-Hits, Pop-Rock von "Sound >a< Likes" und die Tanzschule "8 Counts" durften natürlich auch nicht fehlen.

Der Bummel über die Trödelmeile gehört tagsüber zum Pflichtprogramm der Straßenparty. Foto: Evers Gottfried
  • Kreis Kleve : Fernsehdetektive singen auf Straßenparty

"Das richtige Highlight ist jedes Jahr Momo mit seiner Band. Die rocken ja alles weg", lobte Susanne Jansen am Samstagabend den Auftritt von "T-Bone", der ab Einbruch der Dunkelheit Geldern zum Beben brachte. "Wir waren den ganzen Samstag hier und so eine geile Musik, die gibt einem dann am Ende noch einmal die richtige Power, um weiter zu feiern", fand Timo Schranz. "Die ganzen Rock-Songs, die die spielen, haben sich noch nie besser angehört."

Die Straßenparty war aber auch jenseits der großen Markt-Bühne vollgepackt mit Highlights. Vor dem Schwarzbrenner in der Glockengasse gaben sich zum Beispiel die Coverbands "Real Hot Chili Peppers" und "Zauberlehrling" ein Stelldichein. Dabei versorgten viele Gruppen die von ihnen adaptierten Song-Klassiker mit einer gehörigen Portion charmantem Eigenleben. Plötzliche Solo-Einlagen und Integration der begeisterten Zuschauer waren garantiert.

KiKA-Tanz-Alarm am Markt: Die Kinder von "8 counts" traten mit dem Tanz-Tapir auf. Foto: Evers Gottfried

Talente wie die exzellente Kira Hummen und die immer zu Späßen aufgelegten Jungs vom "Rocksofa" machten auf dieser Bühne ebenfalls mächtig Eindruck. Vor "Malo's Bistro" auf der oberen Glockengasse gab es einen Act pro Tag, doch von den professionellen Sängern bis hin zu der immer wieder charmanten "Plug & Play"-Stage voller Nachwuchstalente der gleichnamigen Musikschule gab es einiges zu entdecken.

Dabei war für viele Besucher die Straßenparty auch der klassische Ort, um sich wieder einmal zu treffen. Von Volleyballern aus der Partnerstadt Fürstenberg bis hin zu ehemaligen Geldernern wie Janis Kaiser: "Ich versuche mir jedes Jahr die Zeit zu nehmen, aus Österreich wieder herzukommen. Dass ich mit meiner Familie auf die Straßenparty gehe, das hat eine lange Tradition. Die Stimmung hier ist einfach immer gelungen."

(cnk)
Mehr von RP ONLINE