„Heiß auf Eis“ in Geldern: Kunstmarkt mit witzigen Ideen

„Heiß auf Eis“ in Geldern : Kunstmarkt mit witzigen Ideen

Am Wochenende wurde „Heiß auf Eis“ in Gelderns Innenstadt durch die kreativen Angebote regionaler Künstler und Vereine ergänzt.

Jahres-Resümees werden allmählich gezogen, Weihnachtsgeschenke für die Liebsten eingekauft und langsam aber sicher die Vorsätze für das kommenden Jahr auf eine imaginäre Liste geschrieben. Drachenstädtler, die noch nicht das richtige Geschenk gefunden hatten, konnten am verkaufsoffenen Sonntag in Gelderns City fündig werden. Neben geöffneten Pforten der Einzelhändler boten Leute aus Geldern um Umgebung auf dem Kunst- und Kreativmarkt ihre kreativen und künstlerischen Gegenstände an. Passend zur Erkältungszeit gab es am Stand von Ingrid Opgenhoff große Taschentuch-Packungen mit aufgemalten Gesichtern, bei der das heraushängende Taschentuch die Nase darstellt – wirklich humorvoll und ausgefallen.

Doch auch soziales Engagement machte den zweiten Gelderner Kunst- und Kreativmarkt aus. Am Stand des Fördervereins der Gelderland-Schule wurden T-Shirts mit dem Drachen-Logo der Schule, Kalender und einen „Adventskranz to go“, den man für eine kleine Spende in seinem Jute-Beutel verschwinden lassen durfte, verkauft. „Alle Erlöse kommen dem Förderverein zugute“, informierte Lehrer Hauke Möhring, Bruder des deutschen Schauspielers Wotan Wilke Möhring, der das Drachen-Logo der Schule entworfen hat.

An einem anderen Marktstand unterstützten Christina Jordan und Linda Nowicki ihre Freundin Male Kirking, die an der seltenen Krankheit PNS (Paraneoplastisches Syndrom) leidet, tatkräftig dabei, Dekoartikel mit Kerzen und weitere Accessoires auf dem Kunst- und Kreativmarkt zu verkaufen. Die Erlöse gehen allesamt in die geplante, sechswöchige VW-Bulli-Reise Kirkings, informierten Jordan und Nowicki. Eine befreundete Fotografin wird Male Kirking auf ihrer Tour begleiten und die Reise dokumentieren. Ziel ist es, medial auf die bisher sehr unbekannte und teils unerforschte Krankheit PNS aufmerksam zu machen.

„Heiß auf Eis“ wurde dieses Wochenende durch den Kreativmarkt erweitert. Foto: Evers, Gottfried (eve)

Musikalisch begleiteten auf der Bühne an der Eisbahn die Band „tr’Endless Vibes“, der Frauenchor „Barbershop Blend“ und die „PopCHÖRner“ aus Geldern den Verkaufsoffenen Sonntag.