1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Issum: Heiraten in der Herrlichkeitsmühle

Issum : Heiraten in der Herrlichkeitsmühle

Hochzeitspaare haben nun die Möglichkeit, sich im Keller der Issumer Mühle trauen zu lassen. Gemeinde und Förderverein Herrlichkeitsmühle arbeiten Hand in Hand. Sektempfänge möglich.

In Issum gibt es eine neue Möglichkeit, den Bund fürs Leben zu schließen. Brautpaare können sich jetzt nicht mehr nur im Haus Issum das Ja-Wort geben, sondern auch in der Herrlichkeitsmühle, wie die Gemeinde mitteilt.

Die Hochzeiten im stimmungsvollen Ambiente bietet das Standesamt in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Herrlichkeitsmühle Issum für die Sommermonate Mai bis September an. Die standesamtlichen Eheschließungen finden dort im Mühlenkeller statt. "Neben dem sehr beliebten Trauzimmer im Haus Issum mit seiner schönen Parkanlage wollte die Gemeinde Issum ihr Angebot erweitern. Die Idee gab es schon vor vielen Jahren und soll jetzt realisiert werden", sagt die Standesbeamtin Elke Post.

Im Rahmen der Denkmalpflege und des Fremdenverkehrs arbeitet die Gemeinde Issum schon seit Jahren mit dem Förderverein der Mühle zusammen. Der Kontakt zwischen Verwaltung und Verein besteht also schon länger. Für eine Hochzeit in der Herrlichkeitsmühle erhebt der Förderverein eine Gebühr in Höhe von 150 Euro.

  • Nimwegen ist bei Besuchern beliebt.
    Ab Dienstag Hochinzidenzgebiet : Welche Ausnahmen bei Kurzausflügen in die Niederlande gelten
  • Aktuelles zur Pandemie : Das müssen Sie über das Coronavirus im Kreis Kleve wissen
  • Straelens Bürgermeister Bernd Kuse stellte sich
    Straelens Bürgermeister Bernd Kuse im Sommerinterview : „Demokratischer Diskurs lebt vom persönlichen Austausch“

"Auf Wunsch der Paare kann auch ein Sektempfang stattfinden. Je Stehtisch wird dann eine Gebühr von fünf Euro erhoben, und jede angefangene Flasche Sekt wird mit zehn Euro verrechnet. Weitere Kalt- und Warmgetränke sind ebenfalls erhältlich. Die Kosten werden am Tag der Trauung an den Mühlenverein beglichen", erklärt Elke Post.

Hinzu kommen außerdem noch die gesetzlichen Gebühren, die bei jeder Eheschließung anfallen.

Konkrete Hochzeits-Anfragen für die Herrlichkeitsmühle gebe es zwar noch nicht. Verwaltung und Förderverein sind aber zuversichtlich, dass sich das bald ändern wird.

"Bei Interesse können sich die Brautpaare gerne vormittags bei mir unter der Telefonnummer 02835 1014 oder per Mail an elke.post@issum.de melden", sagt die Standesbeamtin.

Weitere Informationen über die Herrlichkeitsmühle gibt es im Internet auf der Seite www.herrlichkeitsmuehle.de.

(RP)