1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Hartefelds Feuerwehr wird 112 Jahre alt

„Stiftungsfest“ der Löscheinheit Hartefeld-Vernum : Hartefelds Feuerwehr wird 112

Beim „Stiftungsfest“ der Löscheinheit gab es viel Beifall für Festkettenträger Hermann-Josef Tombergs. Gleich fünf Nachwuchskräfte wurden bei den Brandbekämpfern neu aufgenommen.

So viel Besuch trifft sich nur selten im Feuerwehrhaus an der Hartefelder Friedhofstraße. Es war allerdings auch ein besonderes „Stiftungsfest“, das die Löscheinheit Hartefeld-Vernum zum Auftakt ihres 112-Jubiläums feiern wollte. So freute sich Löscheinheitsleiter Carsten Holzweiß nicht nur über den Besuch der Partnerinnen und Partner der Wehrleute, sondern begrüßte auch Geldern Bürgermeister Sven Kaiser, Ortsbürgermeister Friedhelm Dahl sowie den Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Geldern, Andrè Bardoun, und dessen Stellvertreter Christoph Willems.

Für gute Stimmung unter den Gästen sorgte aber nicht nur das Jubelfest, das die Wehr bei der nächsten Hartefelder Kirmes mit „ihrem“ Festkettenträger Hermann-Josef Tombergs feiern möchte, sondern auch die Aufnahme von gleich fünf Nachwuchskräften. Gelderns Wehrleiter Andrè Bardoun und sein Vertreter Christoph Willems nahmen „die Neuen“ nach alter Tradition per Handschlag in die Feuerwehr auf. Marten Reummen, Luca Strompen, Niklas Peters, Sebastian Grub und Louis Hornen wurden mit Applaus im Feuerwehrhaus begrüßt.

  • Gemeinsam mit Bürgermeister Sven Kaiser, Ortsbürgermeister
    Hauptversammlung der Feuerwehr in Walbeck : Thorsten Faets ist der neue Leiter der Feuerwehr in Walbeck
  • Grundausbildung beendet: Die Urkunden überreichten Wehrleiter
    Erkelenzer Feuerwehr : Wehrleute beenden ihre Grundausbildung
  • Vollständig brannten Gartenlauben in Gerderath auf
    Einsatz in Gerderath : Gartenlauben brennen aus

Über Ehrungen freuten sich Daniel Treeker (zehn Jahre) sowie Heinz Stammen und Theo Schmetter, die seit 50 Jahren der Wehr angehören. Zum Oberfeuerwehrmann befördert wurde Tom Ueffing. Mit Simon Schmaelen, Jan Idahl und Jean Degenhardt verfügt die Löscheinheit nun über drei neue Hauptfeuerwehrmänner. Der Applaus seiner Kameraden war bei der Versammlung auch Markus Gelen sicher, und zwar nicht nur wegen der bestandenen Prüfung als Gruppenführer, sondern auch wegen seiner Ernennung zum Brandmeister.