Immobilienbestand soll erweitert werden GWS kauft Mehrfamilienhäuser in Geldern

Geldern · Insgesamt verfügt der Wohnkomplex an der Karl-Arnold-Straße über 24 Wohnungen und 14 Garagen. Grundintention ist die Sicherung preisgünstiger Mietwohnungen in Geldern.

 Diesen Wohnkomplex in Geldern an der Karl-Arnold-Straße hat die GWS nun erworben.

Diesen Wohnkomplex in Geldern an der Karl-Arnold-Straße hat die GWS nun erworben.

Foto: Martin van der Pütten

Die Wohnungsgenossenschaft Geldern (GWS) hat an der Karl-Arnold-Straße drei vollvermietete Mehrfamilienhäuser mit den Hausnummern 1, 3, und 5 erworben. Ziel ist es, so GWS-Geschäftsführer Paul Düllings, den Bestand zu erweitern.

Insgesamt umfassen die 1970 errichteten und 2022 teilsanierten Liegenschaften 24 Wohnungen mit rund 1620 Quadratmeter Mietfläche sowie 14 Garagen. Verkäufer ist die Kocken Immobilien Gruppe mit Sitz in Krefeld, die die Liegenschaften im Rahmen von Portfolio-Uumstrukturierungen veräußert.

Über den Kaufpreis wurde von den Beteiligten Stillschweigen vereinbart. Es heißt aber, dass der Immobiliendiensteister Aengevelt aus Düsseldorf den Verkauf für einen siebenstelligen Euro-Betrag vermittelt haben soll.

„Die Grundintention unseres Unternehmens ist die Sicherung preisgünstiger Mietwohnungen in Geldern“, erklärt Düllings. „Dazu passen die uns von Aengevelt vermittelten Immobilien optimal mit ihrem im Umfeldvergleich moderaten Mietpreisniveau. Zudem bieten die Mehrfamilienhäuser eine große Bandbreite unterschiedlicher Wohnungsgrößen von knapp 40 bis rund 100 Quadratmeter Wohnraum für ganz unterschiedliche Mietergruppen vom Single bis zur mehrköpfigen Familie.“

Wie Erkan Demiroglu, Projektverantwortlicher der Kocken Immobilien Gruppe, mitteilt, wurden in den vergangenen zwölf Monaten in die Objekte Investitionen in sechsstelliger Höhe realisiert. „Dabei standen für uns gezielte Maßnahmen zur Verbesserung der Energiebilanz wie der Austausch der Fenster und Haustüranlagen im Vordergrund. Wir freuen uns darüber, dass die GWS den Zuschlag erhalten hat. Die Abwicklung war bisher sehr unkompliziert und absolut professionell.“

Die „gepflegten Immobilien“ befinden sich laut Jan Schmitz, stellvertretender Investment-Leiter von Aengevelt Düsseldorf, in einer gefragten, ruhigen Wohnlage im Zentrum Gelderns und verfügten über ein gutes Nahversorgungs-, Dienstleistungs- und Schulangebot im direkten Umfeld sowie eine nahegelegene Anbindung an den ÖPNV. „Damit stellt dieses Wohninvestment eine qualitätsvolle und nachhaltige Erweiterung des GWS-Bestandes in Geldern dar“, hebt Schmitz die Standortqualitäten der Immobilien hervor. Die Immobilien sollen am 1. Februar übergeben werden.

(RP)