Unsere Woche: Guter Start ins neue Jahr

Unsere Woche: Guter Start ins neue Jahr

Der Arbeitsmarkt ist mit viel Rückenwind ins Jahr 2018 gestartet. Die Unternehmen suchen Verstärkung und melden so viele offene Stellen wie noch nie. Immer mehr Menschen im Kreis Kleve sind sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Damit ging auch die Arbeitslosigkeit weiter zurück.

Die Zahlen sind beeindruckend: Im Dezember 2017 waren im Kreis Kleve zehn Prozent weniger Arbeitslose gemeldet als im gleichen Monat des Vorjahres. Die Arbeitslosenquote liegt bei 5,8 Prozent - davon wagte man noch vor wenigen Jahren nicht mal zu träumen.

Dabei sieht es so aus, dass diese Entwicklung nachhaltig ist. Die konjunkturellen Rahmenbedingungen seien gut bis sehr gut, meldet die auch für den Kreis Kleve zuständigen Arbeitsagentur Wesel. Sie rechnet daher mit einem weiteren Sinken der Arbeitslosigkeit.

  • Kreis Kleve : Arbeitslosigkeit im Kreis Kleve geht deutlich zurück

Bei allen Euphorie gibt es leider eine Einschränkung: Einige Gruppen fallen immer noch durchs Raster. So haben es ältere Menschen, wenn sie einmal arbeitslos geworden sind, deutlich schwerer, einen neuen Job zu finden als jüngere. Schlechte Chance, überhaupt eine Anstellung zu erhalten, haben Geringqualifizierte wie Menschen ohne abgeschlossene Ausbildung. Und Langzeitarbeitslose sind oft stigmatisiert, es finden sich nach wie vor relativ wenige Arbeitgeber, die bereit sind, ihnen eine Chance zu geben. Da ist noch Luft nach oben.

marc.cattelaens@rheinische-post.de

(RP)