1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern

Grünes sprechen vor Stichwahl in Wachtendonk keine Empfehlung aus

Kommunalwahl 2020 in Wachtendonk : Grüne bleiben vor Stichwahl neutral

Nachdem sich auf Einladung des Ortsverbandes Wachtendonk von Bündnis90/Die Grünen die Bürgermeisterkandidaten Paul Hoene (WBV) und Alexander Pasch (parteilos, Kandidat der CDU) noch einmal vorgestellt hatten, ergab sich bei der Abstimmung über die mögliche Unterstützung ein Patt der Stimmen.

Vor der Stichwahl in Wachtendonk werden die Grünen keine Empfehlung für eine der beiden Kandidaten aussprechen. Nachdem sich auf Einladung des Ortsverbandes Wachtendonk von Bündnis90/Die Grünen die Bürgermeisterkandidaten Paul Hoene (WBV) und Alexander Pasch (parteilos, Kandidat der CDU) noch einmal vorgestellt hatten, ergab sich bei der Abstimmung über die mögliche Unterstützung ein Patt der Stimmen, so dass es keine solche Empfehlung geben wird.

Den Kandidaten lag jeweils eine Liste mit Fragen vor zu Themen wie Organisation des Rathauses und der Arbeit des Bürgermeisters, Konkretisierung der Klimapolitik, Umsetzung des Integrierten Handlungskonzeptes, Umsetzung des Beschlusses, dass sich Wachtendonk zum „Sicheren Hafen“ erklärt und Wie sieht Wachtendonk 2025 aus. In der letztlich rund zweistündigen Diskussion wurden dann noch Fragen ergänzt zu den Themen Jugendarbeit, Umsetzung der Barrierefreiheit im Ortskern, Finanzierung von größeren Projekten, Teilnahme des Bürgermeisters an Fraktionssitzungen und Unterbringung von Flüchtlingen.

„Bei beiden Kandidaten wirkten aus Sicht der Versammlung die Aussagen zur Klima- sowie Jugend- und Sozialpolitik noch deutlich zu unkonkret“, fasst Heinz Sprünken für die Grünen zusammen.